Ausbildung

Gesundheit lernen, wo Gesundheit zu hause ist – WKK

Gesundheit lernen, wo Gesundheit zu hause ist – WKK

„Die Auszubildenden treffen hier auf ein tolles Team, engagierte Lehrkräfte, eine erstklassige Ausstattung und ein lichtdurchflutetes Haus.“ In Heide leben glückliche Menschen. Es gibt hervorragende Shoppingmöglichkeiten, die Luft ist gut und auf dem Heider Wasserturm kann man sich das Jawort geben. Glücklich sind auch die Azubis, die in Heide einen der Ausbildungsplätze am Bildungszentrum für Gesundheitsberufe des Westküstenklinikums erlangen konnten.

Zwei, die viel bewegen! Die Spedition Matthiessen in Gaushorn

Zwei, die viel bewegen! Die Spedition Matthiessen in Gaushorn

Logistik bewegt, verändert, ist flexibel und wachstumsstark! Nach der Automobilindustrie und dem Handel ist die Logistikbranche der drittgrößte Wirtschaftsbereich in Deutschland. Mit rund drei Millionen Beschäftigten übertrifft sie die Elektronikbranche und den Maschinenbau um das Dreifache.

EIDERSTEDT … MEIN LAND. MEIN AMT

EIDERSTEDT … MEIN LAND. MEIN AMT

Auf Eiderstedt leben rund 16.000 Menschen in 16 Gemeinden sowie der Stadt Tönning. Die nordfriesische Halbinsel wird auch die ‚Nase Schleswig-Holsteins‘ genannt, denn ihre Umrisse ähneln dem menschlichen Sinnesorgan. Ein gutes Näschen beweist auch das Amt Eiderstedt mit seinen Auszubildenden.

TOUR DE FRANCE …  IN DITHMARSCHEN | 2 französische Zimmerer

TOUR DE FRANCE … IN DITHMARSCHEN | 2 französische Zimmerer

Während die „Walz“ für deutsche Gesellinnen und Gesellen drei Jahre und einen Tag dauert, verbringen die französischen Gesellen bis zu fünf Jahre auf der sogenannten „Tour de France“. Zwei, die dieses Projekt demnächst starten wollen, sind Matthieu Baudet (18) und Matthieu Turpault (17). Zur Vorbereitung arbeiten die beiden französischen Zimmerer-Azubis für fünf Wochen bei der Zimmerei Johannsen & Ehlers GmbH in Nordhastedt.

AZUBIS VOLL IN FAHRT – Covestro begrüßt seine neuen Auszubildenden mit einer Fahrt nach Breklum

AZUBIS VOLL IN FAHRT – Covestro begrüßt seine neuen Auszubildenden mit einer Fahrt nach Breklum

Sie sind ganz frisch bei Covestro dabei: Angehende Elektroniker/innen für Automatisierungstechnik, Industriemechaniker/innen, Chemikanten/innen, Chemielaboranten/innen, Zerspanungsmechaniker/innen sowie Kaufmänner und Kauffrauen für Büromanagement – die neuen Auszubildenden aus den naturwissenschaftlichen, technischen und kaufmännischen Bereichen trafen sich zum Ausbildungsbeginn im August zur gemeinsamen Azubi-Fahrt. Wichtigster Programmpunkt der dreitägigen Fahrt: Kennenlernen. Die einzelnen Teilnehmer, die anderen Ausbildungsberufe und natürlich auch den neuen Arbeitgeber Covestro.

Sören: Hotelfachmann im ASTOR-Programm der WAK

Sören: Hotelfachmann im ASTOR-Programm der WAK

Sören kommt aus Kampen auf Sylt und macht eine Ausbildung zum Hotelfachmann. Er ist im 3. Lehrjahr und seine Ausbildung findet innerhalb des Programms ASTOR („Aufstieg mit System im Tourismus“) der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein statt.

SCHÖNES MILCHLEBEN! Die Osterhusumer Meierei Witzwort eG bietet die Ausbildung in zwei faszinierenden, milchwirtschaftlichen Trendberufen an

SCHÖNES MILCHLEBEN! Die Osterhusumer Meierei Witzwort eG bietet die Ausbildung in zwei faszinierenden, milchwirtschaftlichen Trendberufen an

Menschen lieben Milchprodukte. Sie schmecken gut und liefern wichtige Nährstoffe. Vielleicht spielt auch die weiße Farbe der Milch eine Rolle für das positive Image. Weiß gilt als Symbol für Frische und Reinheit. Was auch immer die Faszination ausmacht – sie überträgt sich zunehmend auf junge Leute, die vor dem Eintritt ins Berufsleben stehen.

Steffen: Hotelfachmann beim Beach-Motel St. Peter-Ording

Steffen: Hotelfachmann beim Beach-Motel St. Peter-Ording

Steffen Jensen, 22, hat eine Ausbildung zum Hotelfachmann beim Beach-Motel St. Peter-Ording gemacht.

Steffen ist Baujahr 1996 und ein echter Eiderstedter Jung. Nach dem Mittleren Schulabschluss an der Eider-Treene-Schule in Tönning entschied er sich zunächst für eine Tischler-Lehre, stellte allerdings fest, dass Holz nicht sprechen kann. Ihm fehlte der Kontakt zu Menschen. Den passenderen Ausbildungsplatz zum Hotelfachmann fand er kurze Zeit später an seinem Lieblingsstrand in St. Peter-Ording.

Mika: Industriemechaniker bei den Stadtwerken Kiel

Mika: Industriemechaniker bei den Stadtwerken Kiel

Das Besondere an der Ausbildung bei den Stadtwerken Kiel sind die guten Ausbildungsbedingungen. Wir erlernen alle Grundfertigkeiten der Industriemechanik, zum Beispiel das Feilen, Drehen und Fräsen von Metall, in einer hervorragend ausgestatteten Ausbildungswerkstatt.