Woran erkenne ich einen guten Ausbildungsplatz? Workshop bei der Covestro Deutschland AG in Brunsbüttel

Woran erkenne ich einen guten Ausbildungsplatz? Workshop bei der Covestro Deutschland AG in Brunsbüttel

Bedenkt man, dass viele Schülerinnen und Schüler mit der Ausbildung bereits den Grundstein für ihre professionelle Laufbahn legen, wird klar: Die Wahl des Ausbildungsplatzes hat Einfluss auf die gesamte berufliche Karriere. Doch wie erkenne ich eigentlich, ob ein Ausbildungsbetrieb zu mir passt? Im Rahmen eines Workshops bei dem weltweit tätigen Chemieunternehmen Covestro Deutschland AG haben wir von ME2BE mit acht Schülerinnen und Schülern des Detlefsengymnasiums in Glückstadt Kriterien erarbeitet, mit denen sie jedes Unternehmen checken können.

Workshop bei Covestro

Ausbildungsleiter Jürgen Evers begrüßt das ME2BE-Team und die Schülerinnen und Schüler zum Workshop

 

Was interessiert euch? Und was ist euch persönlich bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz wichtig? – wollte das ME2BE-Team von Niklas, Pauline, Lena-Sophie, Thore, Marvin, Jan, Asmus und Tjark nach einer kurzen Vorstellungsrunde wissen. Denn nur, wer genau weiß, was er sucht, kann auch das Richtige für sich finden. Schnell wurde den Schülerinnen und Schülern klar, hier werden nicht Informationen konsumiert, sondern selbst erarbeitet. Am letzten Tag ihres Wirtschaftspraktikums bei Covestro verlangten wir den acht Schülern noch einmal einiges ab: Mit unserer Hilfe sollten sie nicht nur herausfinden, ob Covestro ein erfolgsversprechendes Ausbildungsunternehmen darstellt, sondern auch Kriterien erarbeiten, mit denen sie in Zukunft jedes andere Unternehmen richtig einordnen und bewerten können.

Workshop bei Covestro

Das Team von ME2BE unterstützt die Schülerinnen und Schüler

 

Bereits nach einem kurzen Brainstorming kristallisierte sich folgendes Ergebnis heraus: Das Unternehmen, in dem die meisten Schülerinnen und Schüler am liebsten eine Ausbildung absolvieren würden, sollte:

  • gute Zukunftsperspektiven bieten, so z. B. Übernahmechancen, Weiterbildungsmöglichkeiten und Förderprogramme
  • eine engmaschige Betreuung während der Ausbildung gewährleisten und für Fragen und Rückmeldungen offen sein
  • ein vielseitig und gut strukturiertes Aufgabenfeld bieten
  • den Azubi in unterschiedliche Abteilungen einführen und in verschiedene Projekte integrieren
  • eine ansprechende Firmenphilosophie vertreten
  • mit einem attraktiven Standort und einer guten Ausstattung punkten
  • ein freundliches Betriebsklima pflegen

Mithilfe dieser Kriterien wollten wir herausfinden, ob Covestro ein attraktives Ausbildungsunternehmen mit Zukunftschancen ist und ob es sich für Pauline, Asmus und die anderen Teilnehmer des Workshops lohnen würde, ihre Ausbildung in diesem Unternehmen zu absolvieren.

Der große Check

Nach einer Mittagspause bei Currywurst und Pommes teilten wir die Schülerinnen und Schüler in drei Gruppen ein. Nun ging es nicht nur kulinarisch um die Wurst: Anhand der erarbeiteten Kriterien fühlten die Kurs­teilnehmer Covestro mit dem Arbeitgeber-Check, dem Unternehmens-Check und dem Azubi-Check auf den Zahn.

Wie versucht ein Unternehmen wie Covestro, für seine Auszubildenden attraktiv zu sein? Wie ist die betriebliche Ausbildung organisiert? Diese Fragen stellten Thore, Tjark und Marvin, Ausbildungsleiter Jürgen Evers. Er betonte, dass bei Covestro ein Großteil der Weiterbildungsmaßnahmen bereits während der Ausbildung stattfinde und die Industrie für die nächsten 20 bis 30 Jahre an diesem Standort gesichert sei. Zudem sei das Gehaltsniveau dank eines hohen Grundtarifs in der Industrie durchaus angemessen und fair. Ihr Fazit lautet: Covestro hat beim Arbeitgeber-Check sehr gut abgeschnitten, denn das Unternehmen bietet seinen Azubis vielfältige Ausbildungsberufe, berufliche Perspektiven sowie Arbeitsplatzsicherheit und eine faire Entlohnung.

Die Schüler beim Interview mit Auszubildenden von Covestro

 

Lena-Sophie und Pauline erklärten sich bereit, im Azubi-Check herauszufinden, was Auszubildende bei Covestro über ihren Ausbildungsplatz denken, welche Kriterien ihnen bei der Berufswahl wichtig gewesen sind und warum sie sich für einen vermeintlichen Männerberuf entschieden haben? Antworten erhielten die beiden Praktikantinnen unter anderem von zwei Chemielaborantinnen im dritten Lehrjahr. „Der Betrieb ist einfach sympathisch, und Ausbildungsleiter Jürgen Evers ist sehr offen und mitreißend, deswegen habe ich mich sofort für Covestro entschieden. Die Betreuung ist sehr gut und auch unter den Azubis herrscht ein sehr angenehmes Arbeitsklima.“

Wie gut das Unternehmen am Maßstab unserer Kriterien abschneidet, fanden Asmus, Niklas und Jan im Interview mit Hannes – Auszubildender zum Kaufmann für Büromanagement im zweiten Lehrjahr – heraus. Er ist davon überzeugt, dass Covestro einen sehr großen Einfluss in der Region hat und hohe Ansprüche an seine Lieferanten stellt, um die Nachhaltigkeit zu fördern. „Dazu passt auch das Motto: People, Planet, Profit, das Menschlichkeit, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit gleichwertig nebeneinander stellt“, so Hannes. Positiv bewertet er auch die Ausstattung und Work-Life-Balance im Unternehmen.

Covestro Workshop

Am Ende des Workshops präsentieren die Gruppen ihre Ergebnisse

 

Fazit

In einer Schlussrunde präsentierten die drei Gruppen ihre Ergebnisse. Alle waren sich einig: Covestro erfüllt sehr viele Kriterien, die ein zukunftsorientierter und anspruchsvoller Ausbildungsplatz mitbringen sollte. Ebenso vielseitig wie die Aufgaben sind die Ausbildungsmöglichkeiten bei Covestro in Brunsbüttel. Ob im kaufmännischen, naturwissenschaftlichen oder technischen Bereich – das weltweit tätige Unternehmen bietet Schulabgängern mit allen Bildungsabschlüssen attraktive Einstiegsmöglichkeiten und langfristige Perspektiven im Unternehmen.

Weitere Informationen zur Ausbildung bei Covestro unter: www.career.covestro.de.

Wenn ihr erfahren möchtet, welche Erfahrungen die Schülerinnen und Schüler im Workshop sammeln konnten und wie sie sich ihre berufliche Zukunft vorstellen, dann geht es hier entlang!

TEXT Sophie Blady
FOTOS Apo Genç