Bühne frei für die Junge Messe Norderstedt

Bühne frei für die Junge Messe Norderstedt

Am 6. und 7. September 2019 hat in der TriBühne Norderstedt die Junge Messe stattgefunden. Der Verein Norderstedt Marketing lud gemeinsam mit der Stadt Norderstedt sowie dem Organisator Mehrzwecksäle Norderstedt zur 23. Berufsausbildungsmesse ein. Aus erster Hand konnten sich Schülerinnen, Schüler und Eltern bei Unternehmen aus der Region über Ausbildungsberufe informieren. ME2BE war selbstverständlich ebenso mit einem Stand vertreten.

Für zwei Tage im September hat die TriBühne Norderstedt ihren Kulturbetrieb ruhen lassen, um jungen Menschen eine Plattform zur Berufsorientierung zu bieten. Jede Messe hat ihren eigenen Charakter, der sich zum einen durch die Veranstalter, Aussteller und Besuchenden zum anderen durch den Veranstaltungsort definiert. Die Junge Messe Norderstedt ist nicht nur aufgrund ihrer Räumlichkeiten professionell aufgestellt – die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind höchst motiviert, organisiert und hilfsbereit.

Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal ist die Veranstaltungsdauer: Die Junge Messe Norderstedt findet an zwei Tagen – Freitag und Samstag – statt. Damit bietet sie auch berufstätigen Eltern die Möglichkeit zum Messebesuch. Auch Schülerinnen und Schülern, die nicht mit ihrer Klasse auf der Messe sind, können so dabei sein.

 

Die Nähe zur Metropole Hamburg spiegelt sich in den ausstellenden Unternehmen wider: Unter anderem Hamburg Airport, Shell oder die Kunsthochschule Wandsbek waren mit Ständen vertreten. Welche Ausbildungsberufe der Hamburg Airport anbietet, berichteten Vanessa Sauer (Leiterin des Ausbildungsressorts) und Kevin (2. Ausbildungsjahr zum KFZ-Mechatroniker mit Schwerpunkt Nutzfahrzeugtechnik). Die Ausbildungsmöglichkeiten beim Hamburg Airport sind äußerst vielfältig, erzählten Beide. Vom dualen Studium über die klassischen kaufmännischen und technischen Ausbildungen bis zur Werksfeuerwehr gibt es für junge Menschen viele verschiedene Ausbildungswege.
Kfz-Mechatroniker am Flughafen reparieren alles, was Räder hat, aber nicht fliegt, erzählt Kevin. Darunter sind kleine Pkw, aber auch riesige Zugmaschinen, die die Flugzeuge auf die Rollbahn ziehen. Für das kommende Jahr konnten alle Ausbildungsplätze besetzt werden, freut sich Vanessa Sauer. Ab Juni 2020 können sich Bewerber dann für eine Ausbildung ab 2021 bewerben.

Kevin (Azubi 3. Ausbildungsjahr zum KFZ-Mechatroniker) und Vanessa Sauer (Leiterin des Ausbildungsressorts) von Hamburg Airports auf der Jungen Messe Norderstedt 2019

 

Für alle, die nicht auf der Jungen Messe waren, aber den Arbeitgeber Shell kennenlernen wollen, war das Hamburger Wirtschafts-Speed-Dating das Richtige. Dort stellen Partnerunternehmen der HSBA (Hamburg School of Business Administration) ihre dualen Bachelor-Studiengänge vor, berichtet der ehemalige Student (Business Administration BSc) Lucas Schmidt von der Shell Deutschland Oil GmbH. Am Standort in Hamburg werden außerdem noch die Ausbildungsberufe Chemikant/in und Chemielaborant/in angeboten.

Katharina Körber(von links), Lucas Schmidt und Martina Mau  stehen den Besuchern am Shell-Stand mit Rat und Tat zur Seite

Aber auch diverse Unternehmen aus anderen Bundesländern haben sich auf der jungen Messe vorgestellt. Zum Beispiel die Paulsen-Gruppe, die mit den Betrieben Andreas Paulsen in Schleswig-Holstein, D.F. Liedelt in der Metropolregion Hamburg sowie Paulsen & Eckhardt in Mecklenburg-Vorpommern vertreten sind. Am Messestand stehen Pauline und Ellinas. Sie absolvieren beide eine Ausbildung zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel und sind im 3. Ausbildungsjahr. Während Pauline am Sitz in Kiel ist, macht Ellinas die Ausbildung in Norderstedt. „Wir haben viele Anfragen für Praktika erhalten, darüber hinaus haben wir viele positive Gespräche führen können“, erzählt Pauline.

Ellinas (links) und Pauline sind im 3. Ausbildungsjahr zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel bei der Paulsen-Gruppe

 

Das Steigenberger Hotel Treudelberg aus Hamburg Poppenbüttel ist zum zweiten Mal auf der Jungen Messe in Norderstedt und total begeistert von der Veranstaltung. Leif, angehender Koch im 3. Ausbildungsjahr findet seine Ausbildung im Hotel Treudelberg toll. „Das Tätigkeitsfeld des Kochs ist bei uns in der Küche unheimlich spannend und vielfältig, aber auch anstrengend. Die Zubereitung der einzelnen Lebensmittel verlangt genaues Arbeiten, ob Fleisch, Fisch, Gemüse oder Saucen“. In der Küche gibt es Spezialisten für alle Bereiche, selbst für Saucen – den Saucier – erklärt Leif. „Wir lernen in der Ausbildung auch den bewussten Umgang mit Nahrungsmitteln. Außerdem wird dir bei guter Leistung und Ehrgeiz schnell Verantwortung übertragen. Ich konnte sogar schon meine eigene Sauce kreieren.“

Leif macht eine Ausbildung zum Koch im Steigenberger Hotel Treudelberg in Hamburg Poppenbüttel

 

ME2BE wünscht Leif viel Erfolg für den Abschluss seiner Ausbildung zum Koch! Ortswechsel: Zurück am ME2BE-Stand. Dort gestaltet Adrian gerade eine Postkarte. Er möchte nach der Schule einen Medienberuf ergreifen, am liebsten als Grafiker.

Die geographisch und thematisch breite Zusammenstellung der Aussteller macht den Reiz der Jungen Messe Norderstedt aus, ob regional oder international agierend – die Auswahl an Ausbildungsberufen und Unternehmen ist groß.

Wir bedanken uns für die tollen, zahlreichen Gespräche sowie bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vom Orga-Team der Jungen Messe Norderstedt für eine erfolgreiche Veranstaltung. Bis zum nächsten Jahr!
Eure ME2BEs

 

TEXT & FOTO Marc Asmuß