Torge: Duales Studium Bauingenieurwesen (B.Eng.) bei der GMSH

Torge: Duales Studium Bauingenieurwesen (B.Eng.) bei der GMSH

Torge studiert Bauingenieurwesen und ist im 2. Semesters des Dualen Studiums bei der GMSH und der FH Kiel

„Das industriebegleitende Studium Bauingenieurwesen an der FH Kiel ist ein duales Studium, das heißt: Neben dem Bachelorstudium an der FH Kiel, bin ich fest bei einem Kooperationspartner angestellt, in meinem Fall bei der GMSH. Daraus ergeben sich viele Vorteile: Ich erhalte von Beginn eine Vergütung und muss mein Studium nicht über Nebenjobs finanzieren. Außerdem erhalte ich jährlich in zwei mehrwöchigen Praxisblöcken bei der GMSH wertvolle Einblicke in die Arbeit von Bauingenieuren. Kleiner Nachteil: Wenn sich die anderen Studierenden in die vorlesungsfreie Zeit verabschieden, kehre ich zu meinem Arbeitgeber GMSH zurück. Immerhin stehen mir während des Studiums auch zwanzig Urlaubstage pro Jahr zu. Was ich jetzt schon merke: Der hohe Praxisbezug wird sich positiv auf meine Qualifikation auswirken!

Der hohe Praxisbezug wird sich positiv auf meine Qualifikation auswirken!

Ich habe jetzt vier Wochen lang Tiefbauarbeiten in der Fachgruppe „Baudurchführung“ im Landesbau begleitet und dadurch sehr viel gelernt. Ein Beispiel: An einer unserer Liegenschaften konnte ich an der Seite eines erfahrenen Ingenieurs miterleben, wie die Inspektion von Wasserrohrleitungen professionell durchgeführt wird. Durch die Leitungen werden spezielle TV-Kameras geführt, um beispielsweise Verstopfungen oder Wurzeleinwüchse zu entdecken. Auf einem Monitor konnte ich die Kontrollbilder live verfolgen und anschließend anhand technischer Zeichnungen Vorschläge für Sanierungsmaßnahmen formulieren. Es war die perfekte Übung, um später eigenständig beurteilen zu können, welche Sanierungsarbeiten durchgeführt werden müssen, welches Material dafür beschafft werden muss und wie Bauzeit und Kosten einzuschätzen sind. Als angehender Bauingenieur geht es darum, dass ich die unterschiedlichsten bautechnischen Prozesse richtig einschätzen kann. Für die Planung ist das theoretische Fachwissen sehr wichtig, aber auf der Baustelle helfen dir vor allem praktische Erfahrungen!“

TEXT Christian Dorbandt
FOTO Sebastian Weimar