Kreisverwaltung Dithmarschen

Dithmarschen – das ist der berühmte Landkreis „links unten“ in Schleswig-Holstein! Eingerahmt von Elbe, Eider, Nordsee und Nord-Ostsee-Kanal gehört die Region zu den größten Kohlanbaugebieten der Welt und besitzt mit dem ChemCoast Park das landesweit größte Industriegebiet. Rund 135.000 Einwohner leben in dem ländlich geprägten Gebiet auf Geest- und Marschboden, die meisten in den beiden größten Städten Heide und Brunsbüttel. Kreisstadt und somit Sitz der Kreisverwaltung ist Heide. Für die Verwaltungsaufgaben beschäftigt die Kreisverwaltung rund 500 Angestellte und Beamte, davon etwa 25 Auszubildende und Studierende. Zur Nachwuchssicherung werden jährlich mehrere Ausbildungsplätze für Verwaltungsfachangestellte angeboten sowie je nach Bedarf für Forstwirt/innen und Fachkräfte für Büromanagement. Auf die Beamtenlaufbahn im gehobenen Dienst zielt das duale Studium „Public Administration / Öffentliche Verwaltung, B.A.).

Extreme Abwechslung: die Ausbildung zu „Verwaltungsfachangestellten“

Wenn du dich für eine Ausbildung zum oder zur Verwaltungsfachangestellten in Heide entscheidest, musst du vor allem die Abwechslung mögen! Kaum ein anderer Arbeitgeber bietet seinen Azubis mehr Einblicke in unterschiedliche Bereiche als die Kreisverwaltung Dithmarschen. Alle paar Wochen wechselst du in neue Arbeitsbereiche und lernst so im Laufe der dreijährigen Ausbildung viele Ämter, Abteilungen und Fachdienststellen kennen. Auf diesem Weg sammelst du Erfahrungen in der Zulassungsstelle, im Ordnungsamt, im Bauamt, in der Jugendhilfe oder im Bereich Umweltschutz. Kein Wunder, dass Nachwuchskräfte von den abwechslungsreichen Aufgaben begeistert sind. Vorteile: Am Ende der Ausbildung wirst du beurteilen können, in welchen Bereichen du später arbeiten möchtest. Je nach Bedarf der Kreisverwaltung bewirbst du dich anschließend intern auf die ausgeschriebenen Stellen. Bei erfolgreichem Abschluss und persönlicher Eignung liegt die Übernahmechance bei nahezu einhundert Prozent! Wie sich genau deine Zukunft bei der Kreisverwaltung Dithmarschen gestaltet, besprichst du bereits vor der Abschlussprüfung mit der Ausbildungsleitung.

Hohe Verantwortung, maximale Sicherheit: das duale Studium „Public Administration / Allgemeine Verwaltung (B.A.)“

Eine Verbeamtung bei der Kreisverwaltung Dithmarschen bringt viele Vorteile mit sich, setzt aber auch bestimmte Qualifikationen voraus. Schulische Mindestvoraussetzung ist die FH-Reife. Persönliche Voraussetzungen sind ein hohes Maß an Verantwortung und Bindung zum Allgemeinwesen. Für den Beamtenstatus spricht in erster Linie der hohe Grad an Arbeitsplatz- und Zukunftssicherheit. Der Beamtenstatus gilt als unkündbar, sofern Beamte nicht selbst gegen die freiheitliche Grundordnung verstoßen und straffällig werden. Sowohl das Gehalt als auch die Pension nach der Lebensarbeitszeit sind durch „Besoldungsgruppen“ geregelt.

Die Kreisverwaltung Dithmarschen bietet jedes Jahr mehrere Plätze für das duale Studium „Public Administration / Allgemeine Verwaltung (B.A.)“ an. Dieses findet abwechselnd an der Fachhochschule für Verwaltung und Dienstleistungen (FHVD) in Altenholz sowie in der Kreisverwaltung in Heide statt und endet nach drei Jahren mit dem Bachelorgrad. Von Anfang an erhalten Studierende eine attraktive Vergütung, werden als „Verwaltungsinspektoranwärter“ in den vorläufigen Beamtenstatus aufgenommen, absolvieren anschließend drei Jahre Beamtendienst „auf Probe“, ehe sie dann nach der Ablegung eines Amtseides voll verbeamtet werden.

Mehr darüber erfährst du von den Azubis Jorden, Lennard, Sarah, Pia und Hanna sowie von der Studentin Melanie.