Die Nordsee im Glas

Die Nordsee im Glas

Die NordseeMilch eG in Witzwort bietet moderne Ausbildungsplätze, die die Bereiche Naturwissenschaft und Lebensmitteltechnologie miteinander verbinden.

Die Osterhusumer Meierei eG in Witzwort hat einen neuen Namen. Seit dem 1. Juni 2019 vertreibt die Genossenschaft ihre Milchprodukte unter dem Namen ‚NordseeMilch eG’. Zusätzlich plant das Unternehmen bis 2021 den Bau einer zusätzlichen Abfüllungsanlage. Was unverändert bleibt, ist der idyllisch gelegene Standort in Witzwort sowie der wirtschaftliche Erfolg. Milchprodukte aus Eiderstedt sind mittlerweile bei Kunden in ganz Deutschland beliebt. Für die Herstellung der Weide- und Buttermilch, Joghurt, Butter und Sahne werden jedes Jahr Azubis zu Fachkräften ausgebildet … und anschließend ins Team der Nordseemilch eG übernommen!

Milch ist ein faszinierendes Lebensmittel – sehr empfindlich, aber man kann viel daraus machen – Tim

„Milch ist ein faszinierendes Lebensmittel“, meint Molkereimeister Tim Sellmer, „sehr empfindlich, aber man kann viel daraus machen!“ Wenn sich jemand damit auskennt, dann sind es die Männer und Frauen aus Witzwort. Das Genossenschaftsunternehmen aus Nordfriesland blickt auf 125 Jahre Know-how in Sachen Milchwirtschaft zurück und beschäftigt heute rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon 10 Auszubildende. „Unser Kerngeschäft ist die Trinkmilchabfüllung“, sagt Aufsichtsratsvorsitzender Frank Petersen. „Wir verarbeiten ungefähr 200 Millionen Kilogramm Milch im Jahr, davon rund 150 Millionen Trinkmilch. Besonders unsere Weidemilch kommt bei den Kunden sehr gut an, und wir können garantieren, dass die Kühe unserer Bauern im Sommer auf der Weide laufen.“

Viel Vertrauen, viel Zukunft

Was das Unternehmen seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern garantiert, sind hervorragende Arbeitsbedingungen und Zukunftschancen. „Mit dem Namen ‚Nordseemilch’ werden wir vor allem für unsere überregionalen Kunden sichtbarer“, sagt Betriebsleiter Lutz Kastka, „wichtig ist uns aber auch, dass Schülerinnen und Schüler aus der Region ihre Möglichkeiten erkennen, die sich ihnen als Milchtechnologen und Milchwirtschaftliche Laboranten bei uns bieten. Beide Ausbildungswege eröffnen interessante Perspektiven in unserem Unternehmen.“

Zuständig für die Ausbildung in der Milchtechnologie ist Tim Sellmer. Auch er hat eine Ausbildung zum Milchtechnologen in Witzwort absolviert. „Ich durfte meine Ausbildung auf zwei Jahre verkürzen“, berichtet der gebürtige Nordfriese, „anschließend habe ich in einem anderen Betrieb zwei Jahre Berufserfahrung gesammelt und mich an der Meisterschule in Oldenburg zum ‚Molkereimeister’ qualifiziert, ehe ich nach Witzwort zurückgekehrt bin. Dass ich mit 24 Jahren die Ausbildungsleitung in der NordseeMilch eG von meinem Betriebsleiter Lutz Kastka übernehme, freut mich sehr. Auf genau diese Aufgabe habe ich hingearbeitet, denn die Zusammenarbeit mit Auszubildenden macht mir großen Spaß.“

Betriebsleiter Kastka ist überzeugt, dass sein ehemaliger Azubi das richtige Gespür für Ausbildung hat. „Tim hat seine fachlichen Qualitäten früh unter Beweis gestellt. Ihn zeichnet aus, dass er sehr gut mit jungen Leuten umgehen kann. Er kann Dinge gut erklären und bringt die nötige Geduld mit.“

Viel Milch, viel Abwechslung

14.00 Uhr. Natascha geht, Leonie kommt. Der Wechsel von der Früh- zur Spätschicht gehört für die beiden angehenden Milchtechnologinnen ganz selbstverständlich dazu. „Die Schichtarbeit ist für mich überhaupt kein Problem“, meint Leonie, „sondern bietet zusätzliche Abwechslung und Flexibilität. So kann ich auch mal ausschlafen oder vormittags andere Dinge erledigen!“ Natascha sieht es genauso. „Ich nutze den frühen Feierabend, um nachmittags die Fahrschule zu besuchen. Demnächst steht die theoretische Fahrprüfung an, und ich spare zurzeit auf mein erstes Auto!“

Was die angehenden Milchtechnologen und milchwirtschaftliche Laboranten bei der NordseeMilch eG erleben, ist eine vielseitige Ausbildung in einer moderne Meierei. Neben den abwechslungsreichen Aufgaben in der Milchannahme, in der Produktion, im Maschinenraum, im Labor oder bei der Abfüllung verbringen alle Auszubildenden mehrwöchige Berufsschulböcke in der Malenter Lehrmeierei. „Die Beschäftigung mit Lebensmitteln, Biologie, Chemie und Technik ist fachlich unglaublich interessant!“, meint Ausbilder Tim. „Für eine erfolgreiche Ausbildung braucht man weder viel Kraft, noch muss man auf einem Milchhof aufgewachsen sein oder handwerkliche Vorbildung besitzen. Milchtechnologen müssen in erster Linie logisch denken, Arbeitsschritte koordinieren und den Überblick behalten. Mitbringen müssen Azubis die Lust auf den Beruf, die Bereitschaft zu lernen und im Team zu arbeiten.“

Wer sich für eine Ausbildung bei der NordseeMilch eG interessiert, kann sich jederzeit durch ein Praktikum Einblicke verschaffen oder sich schriftlich auf einen Ausbildungsplatz bewerben. Schulische Voraussetzungen sind mindestens der Erste allgemeinbildende Abschluss.

TEXT Christian Dorbandt

FOTO Moritz Wellmann