25.11.2019 Bad Segeberg – der Rotary Club lädt zur Jobmesse ein

25.11.2019 Bad Segeberg – der Rotary Club lädt zur Jobmesse ein

Am 25. November 2019 war es wieder soweit: der Rotary Club hatte zur jährlichen Jobmesse in Bad Segeberg eingeladen. 60 Betriebe, Innungen und Institutionen waren an dem Montagabend in die Kreissporthalle gekommen und empfingen an ihren Ständen die etwa 400 Schülerinnen und Schüler.

Alles im Überblick

Bereits vor Beginn warteten die Besucherinnen und Besucher vor der Halle die auf den Einlass. Zunächst konnten sie sich von der Tribüne aus einen guten Überblick über die einzelnen Stände der Aussteller verschaffen. Darunter auch die Schülerinnen Lilli und Linda. Sie besuchen die 9. Klasse und machen ihren Mittleren Schulabschluss. Die beiden waren zum ersten Mal auf dieser Messe, und der Besuch sollte helfen, ihnen die spätere Berufswahl zu erleichtern. Für Lilli waren besonders die Stände der Pflegeberufe interessant, da sie gerne eine Ausbildung im Gesundheitsbereich machen möchte, bisher aber noch unschlüssig ist.

 

Die Schülerinnen und Schüler konnten sich am ME2BE-Stand über die verschiedenen Berufsbilder informieren.

Viele Chancen in der Gesundheitsbranche

Als Fatimah unseren ME2BE-Stand besuchte, erzählte sie, dass sie sich bereits in ihrem dritten Ausbildungsjahr zur „Gesundheits- und Krankenpfleger/in“ beim Landesverein für Innere Mission befinde. Mit ihren Kolleginnen und Kollegen sei sie auf der Messe, um unter anderem für die neue generalisierte Pflegeausbildung zu werben. Bisher habe sie schon mit vielen interessierten Schülerinnen und Schülern gesprochen. Allerdings sehe sie es kritisch, dass einige auf der Messe Fragen für den Unterricht beantworten müssten. Fatimah war der Ansicht, das nehme ihnen den eigentlichen Reiz, da viele nur an die Stände gingen, um ihre Hausaufgaben zu vervollständigen und nicht aus Interesse für die einzelnen Unternehmen und Berufe.

Diese Ausbildung passt zu mir

Zum wiederholten Mal war auch die Ärztekammer dabei. Sie sucht nicht nur für sich zukünftige Azubis, sondern auch für das Projekt „passgenaue Besetzung“. Dieses Projekt wurde ins Leben gerufen, um auf den steigenden Fachkräftemangel zu reagieren. Je nach Qualifikationen und Fähigkeiten sollen Bewerber an entsprechende Ärzte und Praxen weitergeleitet werden. So möchte man eine ‚maßgeschneiderte‘ Vermittlung von Azubis erreichen.

Die Krankenkassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holsteins war zum ersten Mal vertreten. In Zukunft möchte sie ihren Messestand ausbauen, um bei den Besuchern noch mehr Aufmerksamkeit zu wecken. Die Vereinigung sucht nicht nur Auszubildende für die beiden Berufe des „Kaufmann/frau für Büromanagement“ und „Kaufmann/frau im Gesundheitswesen“ sondern auch Schülerinnen und Schüler, die an einem dualen Studium im Bereich der Informationstechnologie interessiert sind.

 

Die Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein sucht Nachwuchs für ihre Ausbildungsplätze und ihren dualen Studiengang.

 

Auch das Forschungszentrum Borstel war erneut dem Ruf des Rotary Clubs gefolgt, denn in den letzten Jahren war die Resonanz so gut, dass bereits zahlreiche Schülerinnen und Schüler aufgrund der Jobmesse einen Ausbildungsplatz erhalten haben. Pro Jahr werden acht Ausbildungsplätze angeboten. Auch dieses Jahr suchte das Forschungszentrum wieder junge, naturwissenschaftlich interessierte Menschen für die Ausbildung zum „Biologielaboranten“.

Die Jobmesse des Rotary Clubs war wie jedes Jahr eine attraktive Möglichkeit für die Schülerinnen und Schüler, sich über Berufe und Unternehmen in ihrem direkten Umfeld zu informieren und erste Kontakte für ihre berufliche Zukunft zu knüpfen.

Wir bedanken uns bei den Organisatorinnen und Organisatoren und freuen uns schon auf das nächste Jahr.

 

TEXT/FOTO Elisabeth Witten