IKEA

Das blau-gelbe Unternehmen ist der größte Einzelhändler für Möbel und Heimeinrichtung. Bereits 1943 wurde IKEA von dem damals 17-jährigen Ingvar Kamprad in Schweden gegründet. Der Name IKEA ist eine Kombination der Initialen des Gründers (IK) und dem jeweiligen ersten Buchstaben des Hofs und Dorfs, auf bzw. in dem IKEA aufwuchs – Elmtaryd und Agunnaryd (EA). Langfristige Lieferantenbindung, automatisierte Produktion, breites Sortiment, hauseigene skandinavische Designer, gute Erreichbarkeit, niedrige Preise, Selbstmontage – das sind die Eckpfeiler des Geschäftskonzeptes von IKEA. Mit 340 Einrichtungshäusern in 28 Ländern und ca. 155.000 Mitarbeitern weltweit, ist IKEA ein starker Arbeitgeber.

Hast du Lust Teil eines erfolgreichen Unternehmens wie IKEA zu werden? Dann kannst du dich online über freie Stellen informieren. Ist das Richtige dabei? Dann kannst dich dich auch direkt online bewerben, in dem du auf den „auf diese Stelle bewerben“ Button klickst. Zunächst musst du dann ein Bewerberkonto erstellen. Dein Anschreiben kannst du direkt online im vorgesehenen Feld verfassen, deinen Lebenslauf lädst du als Datei hoch. Auch Zeugnisse und Beurteilungen kannst du einfach hochladen. Wenn alles vollständig ist, drücke auf „absenden“ und per E-Mail bekommst du eine Bewerber-Referenznummer als Bestätigung.

IKEA bietet neben den Ausbildungen und dualen Studiengängen auch zwei Ausbildungen an, bei denen du gleichzeitig eine berufsbegleitende Weiterbildung absolvierst. Nach 33 Monaten hat du so gleich drei IHK-Abschlüsse!

Mit der Ausbildung zum/zur Handelsfachwirt/in legst du den Grundstein für deine Karriere als Nachwuchsführungskraft bei IKEA. Folgende Abschlüsse hast du danach du danach in der Tasche: Kaufmann/frau im Einzelhandel, Ausbildereignungsschein, Handelsfachwirt/in.
IKEA ist nicht nur ein Möbelhaus, sondern auch eines der größten Gastronomiebetriebe Deutschlands.  Auch die Mitarbeiter, die die Ausbildung zum/zur  Fachwirt/in im Gastgewerbe absolvieren, sind IKEAs zukünftigen Führungskräfte. Auch hier hast du nach dem erfolgreichem Abschluss der Ausbildung, 3 IHK -Abschhlüsse vorzuweisen: Fachmann/frau für Systemgastronomie, Ausbildereignungsschein, Fachwirt/in im Gastgewerbe.