Fachinformatiker/in für Systemintegration

Dein Computer ist dein ganzer Stolz und du kennst ihn in- und auswendig? Wenn deine Freunde Probleme mit ihren Computern haben, bitten sie dich um Hilfe? Klingst fast so, als wärst du der/die geborene Fachinformatiker/in für Systemintegration.

Worum geht’s?

Als Fachinformatiker/in für Systemintegration ist Hard- und Software ist deine Welt: Dein tägliches Brot sind Netzwerkarchitekturen, Betriebssysteme und Programmieren. Bevor ein Auftrag umgesetzt wird, ermittelst du die Bedürfnisse der Kunden oder Kollegen im eigenen Unternehmen. Du schulst sie bei der Bedienung der IT-Systeme und Programme. Wenn du im Außendienst unterwegs bist, kümmerst du dich um alle EDV-Probleme der Kunden. Weil alle Unternehmen IT-Systeme nutzen, ist dein Arbeitgeber potenziell in allen Branchen und Firmengrößen anzutreffen – von der Industrie über die Finanzbranche und Handel bis zur Logistik.

Die besten Voraussetzungen?

Du hast ein großes Interesse an Software, Hardware und Co. Mathe und Technik bringen dir Spaß. Du kannst Aufgeben geduldig und sorgfältig bearbeiten. In diesem Beruf ist Teamplay, aber auch das selbstständige Arbeiten gefragt.

Woraus besteht die Ausbildung?

Betriebssysteme und deren Anwendungsbereiche unterscheiden | Betriebssysteme anpassen und konfigurieren | Systeme testen | Programmierlogik und -methoden anwenden | Kunden beraten | Anwendungslösungen kundengerecht dokumentieren | Datenmodelle entwerfen | Hard- und Softwarekomponenten in bestehende Systeme einpassen

Welche Perspektiven gibt es?

Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es viele. Bilde dich z.B. zum/zur Softwareentwickler/in oder IT-Projektkoordinator/in weiter. Möchtest du mehr Verantwortung übernehmen? Dann bilde dich zum/zur Technikerin mit dem Schwerpunkt Informatik weiter. Eine weitere Herausforderung könnte der Fachwirt für Computer Management oder der Betriebswirt für Informationsverarbeitung darstellen. Du kannst auch noch ein Studium in den Bereichen Informatik, Informationstechnik, Softwaretechnik oder Wirtschaftsinformatik anschließen.

 

* Basiert auf den tarifvertraglich festgelegten Ausbildungsvergütungen und Branchenempfehlungen zusammengestellt durch die IHK Schleswig-Holstein. (Stand 02/2017) Angaben können je nach Ort und Betrieb abweichen.

TEXT Sabrina Meyn, Joachim Welding
FOTO ME2BE