HAMBURG – htk academy

Die htk academy ist eine private Akademie für Gestaltung und bildet seit 1987 Kommunikationsdesignerinnen und Kommunikationsdesigner für alle kreativen Berufe in der Medienwirtschaft aus. Die praxisnahe 3-jährige Ausbildung ermöglicht durch die Kombination aus Grundlagen und einem individuell abgestimmten Lehrplan in den Bereichen „Editorial Design“, „Advertising“, „Digital Media“ und „Illustration“ einen auf die Interessen und Fähigkeiten abgestimmten Abschluss.

Ausbildungsgänge

Kommunikationsdesign

Neu im Programm:
• Event & Brand Management
• Illustrationsdesign
• Game Creation

Voraussetzungen

Kreativität, Teamfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit sind die besten Voraussetzungen für deine Bewerbung an der htk. Darüber hinaus musst du mindestens 17 Jahre alt sein und die Schulpflicht erfüllt haben. Der Mittlere Schulabschluss oder das Abitur werden empfohlen.

Bewerbung

Wer eine Ausbildung an der htk academy machen möchte, meldet sich bei der Ausbildungsberatung und vereinbart einen Termin. Zu diesem bringst du neben dem Schulzeugnis eine Mappe mit deinen Zeichnungen, Aquarellen (Bildern), Digitales und/oder Fotografien mit.

Ausbildungsdauer

6 Semester (Vollzeit)
Campus und Starttermine
Die diversen Ausbildungsgänge starten zum 1. März und zum 1. September. Der modern ausgestattete Campus liegt im Herzen Ottensens, direkt neben dem Bahnhof Altona.

Gebühren

Die monatliche Gebühr beträgt 450 €. Die htk ist als Berufsfachschule (Ergänzungsschule) anerkannt und damit auch für das Schüler-BAföG förderungsfähig. Das Schüler-BAföG ist staatlich voll bezuschusst und kann beim Amt für Ausbildungsförderung beantragt werden. Ab dem 4. Semester kann ein privater Bildungskredit bei der KfW Bank abgeschlossen werden. Die Förderungssumme beträgt 100, 200 oder 300 Euro pro Monat. Wende dich bei allen Fragen rund um die Finanzierung an die Ausbildungsberatung.

Abschluss

Der Abschluss bescheinigt die erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung zum/zur Kommunikationsdesigner/in.

 

TEXT Katharina Grzeca
FOTO Pia Pritzel