HEIDE – Fachhochschule Westküste (FHW)

Die Fachhochschule Westküste (FHW) wurde 1993 eröffnet und ist die jüngste und modernste öffentliche Hochschule Schleswig-Holsteins. Innerhalb kürzester Zeit hat sie sich als feste Größe in der schleswig-holsteinischen Hochschullandschaft etabliert. Vor allem das umfassende Angebot an Wirtschaftsstudiengängen und das nur von der FHW angebotene „Triale Modell“ haben den guten Ruf bei Studierenden und Arbeitgebern etabliert. Das Studienangebot umfasst insgesamt 9 Bachelor- und 6 Masterstudiengänge.

2 Fachbereiche: Wirtschaft und Technik

Die FH Westküste bietet insgesamt 9 Bachelor- und 6 Masterstudiengänge in den zwei Fachbereichen Wirtschaft und Technik an. Besonders groß ist die Studienauswahl im Fachbereich Wirtschaft: Neben der klassischen Betriebswirtschaftslehre, die auch im“ Trialen Modell“ studiert werden kann, locken vier weitere Bachelorstudiengänge: Wirtschaftsrecht, Wirtschaftspsychologie, Immobilienwirtschaft und International Tourism Management (ITM). Konsekutive Masterstudiengänge werden für die Fächer Wirtschaftspsychologie und ITM angeboten. Der Fachbereich Technik bietet drei Bachelorstudiengänge an: Elektrotechnik / Informationstechnik, Management und Technik, Umweltgerechte Gebäudesystemtechnik. Zum Master führen ebenfalls drei Studiengänge: Automatisierungstechnik, Mikroelektronische Systeme, Green Energy.

Moderne Ausstattung, familiäre Atmosphäre

Die FH Westküste punktet mit hervorragender Ausstattung und einer intensiven Studienbetreuung. Neben modernen Hörsälen und Seminarräumen finden Studierende ausreichende Computerarbeitsplätze in mehreren Datenverarbeitungsräumen und VideoLabs vor. Mit der neuen Eye-Tracking-Technologie können Studierende der Wirtschaftswissenschaften, insbesondere aus den Studiengängen Wirtschaftspsychologie und ITM, Blickbewegungen von Konsumenten erforschen. Aufgrund kleiner Gruppen von durchschnittlich bis zu 15 Personen, genießen Studierende in den Seminaren und sonstigen Veranstaltungen eine familiäre, intensive Atmosphäre. ‚Man kennt sich‘ an der FHW und auch Profs und Dozenten kennen ihre Studierende nach kurzer Zeit namentlich.

Praxisorientiertes Studieren in attraktiver Umgebung

Möchte ich mein Studienfach überwiegend theoretisch erleben oder eher praxisorientiert, durch Teamarbeit, Übungen, Forschungsprojekte und ein Praxissemester? Wer sich für ein praxisorientiertes Studium entscheidet, ist an der Fachhochschule Westküste bestens aufgehoben. In allen Studiengängen wird besonderen Wert auf den praktischen Bezug gelegt. Viele Studienprojekte finden in Zusammenarbeit mit regionalen Kooperationspartnern statt. Lehrveranstaltungen beziehen sich stark auf praktische Aspekte und simulieren reale Bedingungen. Alle Professoren, Dozentinnen und Dozenten haben jahrelange Berufserfahrung in wirtschaftlichen Unternehmen gesammelt und geben ihre Erfahrungen an die Studierenden weiter. Die attraktive Umgebung an der Westküste Schleswig-Holsteins trägt zum Wohlgefühl der Studierenden bei. Exkursionen nach Büsum, St. Peter-Ording, Sylt, Hamburg, Wacken u.a. stehen in vielen Studiengängen auf dem Programm!

Studienberatung

Die Studienberatung auf dem Campus der FH Westküste ist die erste Anlaufstelle für Studieninteressierte und Studierende. Das Team von Sandra Klatte und Janin Damms bietet persönliche und telefonische Beratung bezüglich Studienangebot, Zulassung, Einschreibung, Studiengangswechsel etc. oder vermittelt an zuständige Stellen, wie z.B. das Akademische Auslandsamt, das Studentenwerk SH u.a.

Schnupperstudium

„Allen Studieninteressierten, die noch keine Hochschulerfahrung haben und sich für ein Studium interessieren, empfehlen wir, sich für ein Schnupperstudium bei uns anzumelden“, wirbt Studienberaterin Sandra Klatte. Dieses findet jährlich während der Schul-Osterferien statt. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten von uns einen Studienplan und können anschließend Vorlesungen und Veranstaltungen des 2. und 6. Semesters besuchen. Auf diesem Weg lernen sie sowohl Studierende als auch den studentischen Alltag kennen – erfahrungsgemäß eine gute Entscheidungshilfe bei der Studienwahl!“

TEXT Christian Dorbandt
FOTO Shutterstock