Seit fast 40 Jahren versorgen die Stadtwerke Norderstedt und die Region nicht nur mit Strom, Gas, Wasser und Fernwärme, sondern mit dem eigenen Glasfasernetz über die wilhelm.tel GmbH auch mit Telefonie, Internet und Kabel-TV.

Jedes Jahr im August beginnen rund 15 neue Auszubildende bei den Stadtwerken Norderstedt. Insgesamt beschäftigt das Norderstedter Unternehmen gut 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon 60 Azubis in drei Jahrgängen. Gute Aussichten für engagierte und interessierte Jugendliche, die Leistungsbereitschaft, Ausdauer, Teamfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein mitbringen. Wer zu den Stadtwerken Norderstedt kommt, lernt von der Pike auf – und mit Perspektive.

Ausgebildet wird hier in vier technisch-handwerklichen Berufen: Elektroniker/in für Betriebstechnik mit Zusatzausbildung Telekommunikation, Anlagenmechaniker/in Fachrichtung Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Kraftfahrzeugmechatroniker/in und Fachkraft für Lagerlogistik. Darüber hinaus werden Ausbildungsplätze für Industriekaufleute und für Fachangestellte Bäderbetriebe im ebenfalls zu den Stadtwerken gehörenden ARRIBA Erlebnisbad angeboten. Die technischen Azubis der Stadtwerke Norderstedt erhalten eine Ausbildung, die ihnen umfangreiche Kenntnisse in einem komplexen Unternehmen vermittelt und sie für die berufliche Zukunft rüstet.

Dabei legen die Stadtwerke Norderstedt großen Wert auf eine Ausbildung, die ihren Namen verdient. Eine Lehrwerkstatt, wie sie mittlerweile auch in größeren Unternehmen Seltenheit geworden ist, ein strukturierter Ausbildungsplan, eine intensive Betreuung durch die qualifizierten Ausbilder und ein respektvolles, gutes Betriebsklima sind hier eine Selbstverständlichkeit. Kein Wunder also, dass die Ausbildungsplätze sehr begehrt sind. Interessierte sollten sich rechtzeitig bewerben. Abgabefrist für das Ausbildungsjahr 2016 ist der 30 September 2015.