Restaurantfachmann/frau

Bei privaten Feiern hast du immer das Wohl der Gäste im Blick? Du blühst auf, wenn es stressig wird und es freut dich, wenn du anderen eine angenehme Auszeit bereiten kannst? Du könntest ein/ eine herausragende/r Restaurantfachmann/frau werden!  

Worum geht's?  
Serviceorientierung und gute Kenntnisse der Etikette sind Grundvoraussetzungen für diesen Beruf. Das Wissen über die Zutaten, passenden Getränke sowie das Anrichten der Speisen lernst du in der Ausbildung. Kopfrechnen ist für dich kein Fremdwort und du besitzt ein gutes Gedächtnis. Der Gast ist zwar König; ob Cocktailbar, Sternerestaurant oder familiäres Bauerncafé, es ist aber immer auch deine Bühne. Was dir entspricht, findest du während der Ausbildung heraus. Zu deinen Kernaufgaben gehören die Vorbereitung des Gastraumes, die Empfehlung der Speisen und Getränke, das Aufnehmen der Bestellung sowie das professionelle  Servieren und die korrekte Abrechnung.

Die besten Voraussetzungen?  
Du bist serviceorientiert, offen, zuvorkommend und auch im größten Stress hinter den Kulissen freundlich zu den Gästen, außerdem körperlich fit und belastbar.

Woraus besteht die Ausbildung?
Arbeiten im Service | Anrichten von Speisen und Getränken | Beratung | Organisation und Durchführung von Events | Warenwirtschaft | Einhaltung von Sicherheit und Gesundheitsvorschriften

Welche Perspektiven gibt es?  
Nach deiner Ausbildung kannst du als Betriebs- oder Fachwirt/in selbst eine Restaurantleitung übernehmen.

 

Empfohlener Schulabschluss
Erster allgemeinbildender Schulabschluss
(Hauptschulabschluss)

Arbeitszeit
Schichtdienst, an Wochenenden und Feiertagen

Ausbildungsdauer
3 Jahre

Ausbildungsgehalt*
1. Jahr: 459-740 Euro
2. Jahr: 574-830 Euro
3. Jahr: 680-930 Euro

IconBitte lächeln!
Guter Service erhöht den Genuss!

 

Ausbildungsbetriebe:

Columbia Hotel
Strandhotel Dagebüll
Hotel Fährhaus Sylt

 

* Einschätzungen der Bundesagentur für Arbeit. (2017/2018) Angaben können je nach Ort und Betrieb abweichen.

TEXT Elena Kruse
FOTO Shutterstock