Erzieher/in

Du bist kommunikativ, empathisch und gut organisiert? Du hast ein Herz für Kinder und Jugendliche? Dann ist die Ausbildung zum Erzieher/ zur Erzieherin genau das, was du suchst.

Worum geht’s?
Als Erzieher/in kannst du einfach alles! Du übernimmst Aufgaben von Köchen/innen und Coaches, bist Trostspender/in und Mutmacher/in . Unter Einbeziehung/ Berücksichtigung pädagogischer und psychologischer Erkenntnisse analysierst du das Verhalten und Befinden deiner Schützlinge, erstellst auf dieser Grundlage individuelle Erziehungspläne, bereitest Aktivitäten sowie pädagogische Maßnahmen vor oder lässt den Kindern und Jugendlichen Freiraum zur persönlichen Entfaltung. Über die pädagogische Tätigkeit hinaus  kümmerst du dich um hygienische und kleinere medizinische Erfordernisse, wie z. B. Windeln wechseln, Zähne putzen oder Pflaster aufkleben. Regelmäßig reflektierst du deine Arbeit und das Verhalten der Kinder und Jugendlichen zusammen mit Kollegen/innen aus unterschiedlichen Arbeitsbereichen (z. B. Psychologie, Medizin, Sozialarbeit). Auch das Gespräch mit Eltern oder Betreuer/innen gehört zu deinem Arbeitsalltag.

Die Ausbildung zum Erzieher/zur Erzieherin an Berufsfachschulen wird durch verschiedene Pflichtpraktika komplettiert.

Die besten Voraussetzungen?
Du bist ein sozialer Mensch und zeichnest dich durch Verantwortungsbewusstsein, Offenheit, Kreativität sowie dein Interesse für das Wohlbefinden anderer aus.

Woraus besteht die Ausbildung?
Entwicklung der beruflichen Identität | Gestalten pädagogischer Beziehungen | pädagogisches Arbeiten mit Gruppen | wahrnehmen, verstehen und fördern verschiedener Lebenswelten, Diversität und Inklusion | Sozialpädagogische Bildungsarbeit | Erziehungs- und Bildungspartnerschaften mit Eltern und Bezugspersonen | Teamentwicklung | Netzwerkkooperation

Welche Perspektiven gibt es?
Als gelernte/r Erzieher/in kannst du dich vielseitig weiterbilden, z. B. zum/zur Fachwirt/in im Erziehungswesen, zum/zur Qualitätsbeauftragten im Gesundheits- und Sozialwesen oder zur Fachlehrkraft für Sonderschulen.


Empfohlener Schulabschluss

Mittlerer Schulabschluss
(Realschulabschluss)

Arbeitszeit
in der Regel werktags; eventuell Schichtarbeit (je nach Einrichtung)

Ausbildungsdauer
3-6 Jahre (Vollzeit/Teilzeit)

Ausbildungsgehalt*
Der Besuch schulischer Einrichtungen wird nicht vergütet.
Die Praktikumsphasen werden eventuell vergütet.
Das für die staatliche Anerkennung erforderliche Berufspraktikum wird in kommunalen Einrichtungen mit ca. 1.500 Euro vergütet.

IconThe world is your playground! 
Werde Fachkraft für künftige Lebensabenteurer

 

Ausbildungsbetriebe:

Berufsbildungszentrum Dithmarschen
Berufliche Schule des Kreises Nordfriesland
Berufsbildungszentrum Bad Segeberg

* Einschätzungen der Bundesagentur für Arbeit. (2017/2018) Angaben können je nach Ort und Betrieb abweichen.

TEXT Julian Hustadt
FOTO Shutterstock