Film-/Fernseh-Regisseur/in

Ein Film von [dein Name] – klingt gut? Verantwortung für ein großes Team übernehmen – klingt gut? Dann werde Film-/Fernseh-Regisseur/in! Dieser Beruf ist zwar kein anerkannter Ausbildungsberuf, du solltest aber bestimmte Voraussetzungen erfüllen.

Worum gehts?

Wie ein Film- oder Fernsehbeitrag aussehen wird, liegt in deiner Hand. Du bist künstlerische Leitung der Produktion und entwickelst beispielsweise umfassende Konzepte zur Gestaltung eines Sets. Du spricht die einzelnen Aufgaben mit deinem Team ab, z.B. dem Tonmeister oder der Kamerafrau, koordinierst die künstlerische Arbeit aller Beteiligten und erarbeitest gemeinsam mit den Schauspieler/innen die jeweiligen Rollen. Als Film-/Fernseh-Regisseur/in bist du entweder an bzw. während einer Live-Sendung oder vor dem Dreh, am Set und auch nach Beendigung der Dreharbeiten am Film beteiligt, ebenso beim Ton- und Bildschnitt. Du entscheidest schließlich über die endgültige Fassung.

Die besten Voraussetzungen?

Zu deinen Stärken zählen Durchhaltevermögen, Kommunikationsfähigkeit und Durchsetzungsvermögen. Du solltest kreativ sein und durch deine organisatorischen Fähigkeiten auch in unvorhersehbaren sowie kritischen Situationen einen kühlen Kopf bewahren. In der Schule gehören Deutsch und Kunst zu deinen guten Fächern.

Woraus besteht die Ausbildung?

Dramaturgische Grundlagen | Drehbuch | Filmgeschichte | Filmfinanzierung | Kameratechnik | Licht und Grip | Regie | Schnitt- und Montagetechnik | Ton- und Sounddesign | Urheberrecht

Welche Perspektiven gibt es?

Möglicherweise erhältst du eine Festanstellung bei einem Fernsehsender, denkbar ist aber auch eine selbständige Tätigkeit in einem kleinen Unternehmen im Werbe- oder Kunstfilmbereich; vielleicht gelingt dir irgendwann sogar der ‚große Durchbruch‘.

TEXT Elena Kruse
FOTO Shutterstock