Elektro Bollmann GmbH

Als Elektro Bollmann 1952 gegründet wurde, war das Gründerehepaar Walter und Ilse Bollmann noch allein. Doch schon damals war die Elektro-Branche auf dem Vormarsch und so entwickelte sich das Unternehmen stetig weiter und kann heute von sich behaupten, bereits in der dritten Generation Elektroprobleme aller Art lösen zu können. Ein Team von 30 Mitarbeitern deckt heute das ganze Spektrum der Energie- und Gebäudetechnik ab und das ist nicht nur für die Kundschaft interessant, sondern auch für all diejenigen, die sich für eine Ausbildung zum/zur Elektroniker/in für Energie- und Gebäudetechnik interessieren.

Junior-Geschäftsführer Heiko Bollmann hat bereits im Jahr 2014, im Alter von 25 Jahren, seinen Meister gemacht und ist ein kompetenter und zugänglicher Ansprechpartner für die elf Auszubildenden des Betriebs. Besonders attraktiv für die Azubis: Beim erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung ist die Übernahme garantiert. Klar ist auch, dass die Zukunftschancen in der Branche generell sehr gut sind, denn Elektronik in privaten und gewerblichen Haushalten wird mehr – Stichwort Smart Home! Die Azubis von Elektro Bollmann sind all diesen Herausforderungen gewachsen, denn in ihrer Ausbildung sammeln sie Erfahrungen in diversen Bereichen, von der Elektroinstallationen über die Gebäudevernetzung bis hin zur Netzwerktechnik. Das Unternehmen bietet fast alle elektrotechnischen Dienstleistungen an und so ist das Aufgabenfeld vielfältig. Du brauchst dir aber keine Sorgen zu machen: Da immer mindestens zwei Mitarbeiter an einem Auftrag arbeiten, stehst du nie ganz alleine vor einem Problem. Teamwork wird bei Elektro Bollmann großgeschrieben, hier arbeitet man miteinander, nicht gegeneinander.

Geschäftsführer Bollmann weiß genau, worauf es ankommt: „Nur mit top motivierten Mitarbeitern können wir auch unsere Kunden zu 100 Prozent zufriedenstellen.“

Bist du neugierig geworden? Wenn du teamfähig bist, Spaß am Lernen hast, handwerklich interessiert bist und dich für Technik interessierst, solltest du mal bei Elektro Bollmann vorbeischauen. Wie wäre es mit einem Praktikum?