Was ist KulturLife?

Was ist KulturLife?

KulturLife ist eine gemeinnützige Organisation für Kulturaustausch mit Sitz in Kiel und hat sich auf das Thema ‚globales Lernen’ spezialisiert. Das Unternehmen setzt sich für ein friedliches und gerechtes Zusammenleben in einer globalisierten Welt ein. Seit 1995 organisiert das Unternehmen weltweite High School-, Kurzaufenthalts-, Work-and-Travel– und Volunteer-Programme und gibt Jugendlichen sowie Erwachsenen die Möglichkeit, unterschiedliche Kulturen und fremde Lebensweisen zu erleben.

Wie wär’s mit einem High School-Jahr?

Schule mal anders! Wie wäre es, die eigene Schule mal zu verlassen und andere Leute kennenzulernen? Mit den Schul- und Gastfamilienprogrammen von KulturLife können junge Menschen die Welt entdecken! Dabei können die Teilnehmer selbst verabreden, ob der Austauschaufenthalt nur eine Woche oder zwei Jahre dauert und die Unterbringung über ein Internat oder in eine Gastfamilie läuft. Außerdem stehen private und öffentliche Schulen zur Wahl. (Fast) Alles ist möglich! Länder, die KulturLife für High-School-Austauschprogramme im Programm hat, sind unter anderem: Argentinien, Australien, Costa Rica, England, Schottland, Frankreich, Irland, Kanada, Neuseeland, Südafrika oder USA.

Wie wär’s mit einem Schülerpraktikum im Ausland?

Keine Lust auf das Praktikum beim Betrieb um die Ecke? Warum nicht mal ins Ausland fahren? Durch ein Auslandspraktikum entdecken die Teilnehmer den Arbeitsalltag in einer ausländischen Firma und leben in einer Gastfamilie. Auf diese Weise sammeln sie jede Menge Erfahrungen, lernen eine neue Kultur kennen und verbessern – je nach Land – ihre Fremdsprachenkenntnisse. Mehrere deutsche Schulen erkennen ein Vollzeitpraktikum im Ausland als Pflichtpraktikum an. Voraussetzung ist ein Mindestalter von 15 Jahren sowie eine Mindestzeitraum von zwei Wochen. Für Berufsschülerinnen und -schüler gibt es außerdem die Möglichkeit mit Erasmus+ ein dreiwöchiges Praktikum innerhalb Europas zu absolvieren.

Wie wär’s mit einem internationalen Freiwilligendienst?

Besonders interessant sind Förderprogramme wie etwa der Freiwilligendienst ‚weltwärts’ mit Projekten in Ecuador, Ghana, Indien und Südafrika oder der Europäische Freiwilligendienst, kurz EFD. Egal, für welches Programm sich die Teilnehmer entscheiden, sie erleben erfahrungsgemäß intensive Momente in fremden Kulturen und sammeln einzigartige Erfahrungen.

Weitere spannende Austauschmöglichkeiten findest du auf der Webseite von KulturLife sowie in den Reiseberichten auf me2be.de

TEXT Christian Dorbandt
FOTO Shutterstock