Studieren bei der Stadt Elmshorn!

Studieren bei der Stadt Elmshorn!

Neue duale Studienangebote der Elmshorner Stadtverwaltung

Wer den gehobenen Verwaltungsdienst anstrebt, absolviert das Studium „Allgemeine Verwaltung / Public Administration“. Doch der öffentliche Dienst benötigt auch studierte Fachkräfte in technischen und sozialen Berufen. Mit ihren neuen dualen Studienangeboten „Bauingenieurwesen“ und „Soziale Arbeit“ stellt die Stadt Elmshorn personelle Weichen für die Zukunft. Chris von ME2BE CAMPUS hat zwei Studierende der Stadt Elmshorn unabhängig voneinander nach ihren ersten Eindrücken befragt.

Moin, moin. Wie heißt ihr, wie alt seid ihr und wo kommt ihr her?

Jana Bestmann: Mein Name ist Jana Bestmann. Ich komme aus Elmshorn und bin 20 Jahre alt.

Mark Pöhlmann: Ich heiße Mark Pöhlmann, bin 38 Jahre alt und komme aus Horst.

Jana Bestmann absolviert ein duales Studium bei der Stadtverwaltung Elmshorn

Jana Bestmann, 20, studiert ‚Soziale Arbeit‘ im 1.Semester

Was studiert ihr und welchen Abschluss werdet ihr erwerben?

Jana: Ich studiere im ersten Semester den Bachelorstudiengang ‚Soziale Arbeit’. Das Studium dauert 7 Semester und der Abschluss lautet ‚Bachelor of Arts ́.

Mark: Ich habe in diesem Wintersemester das duale Studium ‚Bauingenieurwesen‘ begonnen. Der Abschluss heißt ‚Bachelor of Engineering‘.

Wo findet das Studium statt?

Jana: Das Studium ‚Soziale Arbeit’ besteht abwechselnd aus einwöchigen Theorieblöcken an der IUBH in Hamburg Barmbek und einwöchigen Praxisblöcken an verschiedenen Einsatzorten in Elmshorn, zum Beispiel im Amt für Soziales oder an staatlichen Schulen.

Mark: Mein Studium absolviere ich im vierteljährlichen Wechsel. Die Studienblöcke finden an der ‚hochschule 21’ in Buxtehude statt, die Praxisblöcke in der Stadtverwaltung Elmshorn.

Ich habe gemerkt, dass mir soziale Arbeit Freude bereitet und fand deshalb das neue Studienangebot der Stadt Elmshorn sehr attraktiv.
– Jana Bestmann

Warum habt ihr euch für ein duales Studium bei der Stadt Elmshorn entschieden?

Jana: Ich habe 2017 das Abitur an der Erich-Kästner-Gemeinschaftsschule Elmshorn gemacht und anschließend ein Freiwilliges Soziales Jahr in einer Elmshorner Schule absolviert. Während dieser Zeit habe ich unter anderem eine Inklusionsklasse der Klassenstufe 6 begleitet, Hausaufgabenbetreuung übernommen und eine Bastel-AG geleitet. In meiner Freizeit engagiere ich mich außerdem seit vielen Jahren für das ‚Internationale Jugendprogramm’. Ich habe gemerkt, dass mir soziale Arbeit Freude bereitet und fand deshalb das neue Studienangebot der Stadt Elmshorn sehr attraktiv. Super, dass es mit dem Platz geklappt hat!

Mark: Ich habe nach dem Realschulabschluss eine Ausbildung zum Straßenbauer abgeschlossen, anschließend viele Jahre als Geselle im Tiefbau gearbeitet und in diesem Handwerk auch den Meistertitel erworben. Für das Studium bei der Stadt Elmshorn habe ich mich entschieden, weil ich mich zum Bauingenieur weiterbilden möchte. Auf Baustellen habe ich bereits viele Erfahrungen gesammelt. Zukünftig möchte ich Bauprojekte lieber im Büro planen.

Was lernt ihr in eurem Studium?

Jana: Zu Beginn des Studiums dreht sich alles um Grundlagen der Sozialen Arbeit, unter anderem um Sozialpolitik, Sozialrecht, Pädagogik und Psychologie. Später folgen drei Vertiefungen: Kindheitspädagogik, Kinder- und Jugendhilfe sowie Soziale Dienste für Erwachsene. In den Praxisphasen erhalte ich unterschiedliche Einblicke in die Sozialarbeit der Stadt Elmshorn, zum Beispiel im Amt für Soziales, aber auch an Schulen und in der Jugendhilfe.

Mark: Im Studium Bauingenieurwesen besuche ich anfangs viele Grundlagenkurse, von der Mathematik bis zur Baustofftechnologie. Außerdem gibt es Schwerpunkte wie zum Beispiel Planung, Entwurf, Konstruktion, Ausführung und Erhaltung von Bauwerken. Später kann ich Wahlpflichtfächer belegen, beispielsweise in den Bereichen Stahlbetonbau, Baubetriebslehre oder DV-gestützter Straßenbau. In der Praxisphase werde ich Ingenieure der Stadt Elmshorn bei ihrer täglichen Arbeit begleiten und praktische Erfahrungen in der Ausschreibung, Planung, Begutachtung oder Bauleitung sammeln.

Mark Pöhlmann absolviert ein duales Studium bei der Stadtverwaltung Elmshorn

Mark Pöhlmann, 38, studiert im 1.Semester Bauingenieurwesen.

Mich erwartet nach dem Studium ein sicherer Arbeitsplatz mit familienfreundlichen Arbeitsbedingungen.
– Mark Pöhlmann
Worauf freut ihr euch? Welche Bedenken habt ihr?

Jana: Ich freue mich auf jeden Studientag, weil ich die Inhalte interessant finde und sowohl die Atmosphäre in der Elmshorner Stadtverwaltung als auch an der IUBH genieße. Alles fängt langsam und entspannt an. Von allen Seiten erhalte ich optimale Unterstützung! Natürlich habe ich Respekt vor dem Studium und vor den Klausuren. Man weiß nie so genau, was alles auf einen zukommt. Doch die Gewissheit, dass ich mich beruflich mit sozialer Arbeit beschäftigen werde, motiviert mich sehr!

Mark: Ich freue mich über die neue Herausforderung und die Perspektive bei der Stadt Elmshorn! Mich erwartet nach dem Studium ein sicherer Arbeitsplatz mit familienfreundlichen Arbeitsbedingungen. Als Ehemann und zweifacher Vater sind das beruhigende Aussichten. Große Bedenken habe ich nicht, obwohl ich feststelle, dass den jungen Abiturienten in meiner Studiengruppe die Matheaufgaben etwas leichter fallen als mir. Andererseits profitiere ich von meinen praktischen Erfahrungen. Für das Studium muss ich fleißig lernen! Aber ich habe ein neues Ziel: als Bauingenieur für die Stadt Elmshorn tätig zu sein!

TEXT  Christian Dorbandt
FOTOS  Jana Limbers

Die Stadt Elmshorn bietet folgende Ausbildungen an:

Duale Ausbildung
Duales Studium
  • Allgemeine Verwaltung / Public Administration
  • Bauingenieurwesen
  • Wirtschaftsinformatik
  • Soziale Arbeit

Infos erhältst du bei:

Für die Verwaltungs- und sozialen Berufe:
Michael Dürr
Tel.: 04121 / 231-221
m.duerr@elmshorn.de
Für die technischen Berufe:
Svenja Piening
Tel.: 04121/ 231 -336,
s.piening@elmshorn.de
Stadt Elmshorn
Schulstraße 15-17
25335 Elmshorn
Weitere Informationen über die
Ausbildungsmöglichkeiten bei der Stadt Elmshorn
findest du unter: www.elmshorn.de