Elektro, IT…oder beides!

Elektro, IT…oder beides!

Spannende Ausbildungsmöglichkeiten bei der VERLAAT Services GmbH in Henstedt-Ulzburg

Ausgebildete Elektronikerinnen und Elektroniker blicken in eine gesicherte Zukunft. Warum? Weil sie das beherrschen, was stark nachgefragt wird: Das Handwerk der Stromversorgung und der elektrotechnischen Installationen. Elektronik-Fachkräfte verlegen Stromleitungen, installieren LED-Beleuchtungssysteme, Videowachungsanlagen, Bewegungs- und Brandschutzmeldesysteme, Telekommunikationsanlagen, Netzwerktechnologie und vieles andere mehr. Die 1985 gegründete Firma VERLAAT in Henstedt-Ulzburg hat sich mit ihren rund 60 Angestellten auf die Bereiche IT und Elektrotechnik für gewerbliche Kunden im Großraum Hamburg spezialisiert – für angehende Elektronikerinnen und Elektroniker eine spannende Kombination.

Unser Ziel ist es, unsere Auszubildenden nach der Gesellenprüfung zu übernehmen und sie langfristig an unser Unternehmen zu binden.
– Jan Verlaat

„Die Zukunft gemeinsam erleben!“ Schon der Leitsatz des Elektrounternehmens enthält zwei Botschaften: Erstens, das Elektrohandwerk hat Zukunft. Zweitens, die Firma VERLAAT möchte diese Zukunft gemeinsam mit ihren Beschäftigten gestalten und sie steht für eine langfristige Zusammenarbeit. „Wir legen großen Wert auf das Thema Ausbildung“, berichtet Geschäftsführer Technik, Jan Verlaat. „Unser Ziel ist es, unsere Auszubildenden nach der Gesellenprüfung zu übernehmen und sie langfristig an unser Unternehmen zu binden. Dafür bieten wir besonders attraktive Bedingungen. Da wir ausschließlich für gewerbliche Kunden arbeiten, erleben die Azubis im Bereich Neubau und Sanierung interessante Großbaustellen, zum Beispiel in der HafenCity Hamburg, und lernen dort alle Varianten moderner, elektrotechnischer Installationen kennen. Neben den vielen E-Technik-Dienstleistungen haben wir uns frühzeitig auf Netzwerktechnik spezialisiert – ebenfalls ein Zukunftsmarkt.

Advertorial_Verlaat_genzken

Azubi Max Kujath und Geschäftsführer Jan Verlaat im Gespräch

Sehr wichtig ist uns ebenfalls ein angenehmes Arbeitsklima. Unsere Teams sind jung, nah dran an den Auszubildenden und haben Verständnis für deren Situation und Fragen. Wir möchten Nachwuchskräfte professionell ausbilden, sodass sie ihr Handwerk beherrschen und dauerhaft motiviert bleiben. Dafür bieten wir eine spezielle Ausbildungsförderung an. Jeder Azubi erhält für die ersten hundert Tage einen fortgeschrittenen Azubipaten als Ansprechpartner. Für schulische oder praktische Probleme organisiert unsere Personalleitung eigene Übungsstunden und Schulungen. Darüber hinaus erhält jeder Auszubildende von uns eine kostenlose Jahreskarte für den HVV-Gesamtbereich und kann, nach Absprache, über unseren ‚Azubi-Polo‘ verfügen.

TEXT Christian Dorbandt
FOTOS Eric Genzken