Wie die Großen

Wie die Großen

Beim Azubi-Projekt der Volksbank Raiffeisenbank Itzehoe übernimmt der Nachwuchs das Kommando

Kundenberatung, Kontoeröffnung oder Barauszahlung? Egal mit welchem Anliegen ein Kunde in der zweiten Aprilwoche die VR-Geschäftsstelle Tegelhörn betrat, bedient wurde er von einem Auszubildenden. Eine Woche lang waren sie es nämlich, die hier den Ton angaben. Die angehenden Bankkauffrauen und -männer verwandelten die Zweigstelle am Ostlandplatz in eine Azubi-Filiale, ganz ohne ausgebildete Bankmitarbeiter. 

„Anfangs war ich total dagegen“, erzählt Terry Walker, der das Personal- und Ausbildungswesen betreut. „Vor zwei Jahren haben wir das Projekt ‚Azubi-Filiale’ zum ersten Mal verwirklicht und ich hatte große Bedenken, dass die ausnahmslose Abwesenheit von erfahrenen Bankmitarbeitern eine zu große Zumutung für unsere Kunden wäre“, erinnert sich der Ausbildungsbetreuer. Sein anfängliches Urteil musste Walker schnell revidieren: „Die Auszubildenden haben es richtig gut gemacht. Wir haben von allen Seiten positives Feedback erhalten und ich bin froh, mich geirrt zu haben.“ Die guten Erfahrungen aus der ersten Runde geben den heutigen VR-Azubis die Möglichkeit, das Projekt zu wiederholen und sich als gleichberechtigte Bankmitarbeiter auf Zeit zu beweisen. „In dieser Woche können sie nicht nur zeigen, was sie bisher gelernt haben, sie sehen zudem, was sie künftig im Beruf erwartet und was tatsächlich für die Führung einer ganzen Filiale wichtig ist“, so Walker.

VR_Bank_Itzehoe_Ausbildung_BankVR_Bank_Itzehoe_Bankkaufmann_Ausbildung

Fast ein Jahr dauerten die Vorbereitungen für das neue Vorhaben. Der Auszubildende Thies Rathmann war vom ersten Tag dabei: „Wir mussten zunächst eine für das Projekt passende Filiale finden. Die dortigen Mitarbeiter mussten natürlich damit einverstanden sein, uns ihren Arbeitsplatz für die Woche anzuvertrauen. Anschließend überlegten wir uns Werbemaßnahmen, mit denen wir auf die Azubi-Filiale aufmerksam machen konnten, druckten Flyer, Poster und Postkarten und besuchten Schulen, um die Schüler zu uns einzuladen.“ Und Thies, wie kam eure Aktion an? „Sehr gut. Es war eine sehr aufregende Zeit für uns alle. Gleich am ersten Tag betraute uns ein Kunde mit einem Nachlassfall. Kein alltägliches Anliegen. Gemeinsam konnten wir den Fall schnell zu aller Zufriedenheit bearbeiten.“ Viele Stammkunden kennen den 18-jährigen Azubi bereits sehr gut. Sechs Monate arbeitete der angehende Bankkaufmann im zweiten Jahr seiner Ausbildung in der Filiale am Ostlandplatz.

VR_Bank_Itzehoe_Bankkaufmann_Ausbildung

Den Auszubildenden, die sich aus den ersten und zweiten Ausbildungsjahren zusammensetzen, wird viel Verantwortung übertragen. Sie müssen Eigeninitiative ergreifen und bekommen Aufgaben übertragen, die nicht immer auf dem Lehrplan stehen. Sollte es doch dazu kommen, dass sie mal nicht weiter wissen, helfen ihnen die erfahrenen Mitarbeiter selbstverständlich aus. „Unsere Kunden wurden im Vorfeld schriftlich über die Aktion informiert,“ erfahren wir von Herrn Walker, „sollte daher ein Kundenanliegen über den Kompetenzen der Azubis liegen, sollen sie diesen freundlich darauf verweisen, später wiederzukommen, aber eigentlich haben sie alles im Griff.“

Ann-Kathrin Reimers hat gute Chancen in der dritten Runde der Azubi-Filiale mitzuwirken. Noch besucht sie die Auguste Victoria-Schule in Itzehoe, ab August beginnt sie die Ausbildung zur Bankkauffrau bei der Volksbank. „Ich kenne die Bank durch mein Betriebspraktikum schon ein wenig. Hier herrscht ein freundlicher, ja fast schon familiärer Umgang. Daher freue ich mich auf den Ausbildungsbeginn und auf das Projekt Azubi-Filiale“, erzählt die Abiturientin.

TEXT Katharina Grzeca
FOTOS Eric Genzken

Deine Bewerbungsunterlagen sendest du an: 

Volksbank Raiffeisenbank eG
Herr Terry Gene Walker
Personalwesen / Ausbildung
Breite Straße 7
25524 Itzehoe
Tel.: 04821 / 601-7039
E-Mail: terry.walker@vbrb-itzehoe.de

Weitere Informationen zur Ausbildung findest du auf:
www.vbrb-itzehoe.de/karriere