Vanessa: 2. Ausbildungsjahr zur Biologielaborantin bei EUROIMMUN in Lübeck

Vanessa: 2. Ausbildungsjahr zur Biologielaborantin bei EUROIMMUN in Lübeck

Vanessa Ott, 18 ist im 2. Ausbildungsjahr zur Biologielaborantin bei EUROIMMUN in Lübeck

Worum geht es in Deiner Ausbildung?
„Als Biologielaborantin hat man direkt mit der Produktion von Testsystemen zu tun, mit denen Krankheiten diagnostiziert werden können. Ich arbeite im Labor, stelle zum Beispiel Puffer und Reagenzien, also Komponenten für die einzelnen Testsysteme, her oder wende die Testsysteme an. Alle 3 Monate wechsle ich die Abteilung und lerne so verschiedene Forschungs- und Entwicklungslabore von EUROIMMUN kennen.

Was ist das Beste an Deiner Ausbildung?
„Mir macht die Arbeit im Labor ganz viel Spaß – das Pipettieren und der Umgang mit den  kleinen Gefäßen  –  da braucht man viel Fingerspitzengefühl. Das kann man aber auch lernen – Übung macht den Meister.“

Was ist die größte Herausforderung bei Deiner Ausbildung?
„Die Ausbildung beinhaltet Tierversuchskunde und da mussten wir einmal eine Maus töten und eine Sektion durchführen. Das hat ganz schön Überwindung gekostet. Zum Glück macht EUROIMMUN keine Tierversuche und ich muss das nicht mehr machen.“

Wie bist Du zu Deiner Ausbildung bei EUROIMMUN gekommen?
„Durch meinen Bruder kannte ich das Unternehmen – der hat auch seine Ausbildung hier gemacht. Ich habe mich schon immer für Biologie interessiert und wusste, dass EUROIMMUN die Ausbildung zur Biologielaborantin anbietet. Ich habe dann zunächst ein freiwilliges Praktikum im Labor gemacht und mich anschließend für die Ausbildung beworben.“

Warum hast Du Dich für EUROIMMUN entschieden?
„Weil mir mein Bruder so viel Positives erzählt hat, was EUROIMMUN alles bietet. Das ist wirklich toll!“

Welche Eigenschaften sollte man für diese Ausbildung mitbringen?
„Man sollte zuverlässig und gewissenhaft sein, weil man schon eine Menge Verantwortung hat. Wenn man nicht genau arbeitet, kann das zum Beispiel das Testergebnis verfälschen. Außerdem sollte man sich für Bio und Chemie interessieren – das sind die zwei Hauptfächer.“