Steuerlich und menschlich … up to date

Steuerlich und menschlich … up to date

Steuerfachwirtin Maike Sprung über den Berufsalltag von Steuerfachangestellten

Vor zehn Jahren war Maike Sprung selbst auszubildende Steuerfachangestellte bei der Steuerberatung Kittendorf. Nach der Ausbildung wurde sie übernommen. Mittlerweile ist sie Steuerfachwirtin und Ansprechpartnerin für die Azubis. Welche Faktoren sollten bei der Berufswahl eine Rolle spielen? Wie sieht der Alltag aus? Worauf kommt es an?

„Mein Interesse am Beruf der Steuerfachangestellten entwickelte sich aus dem Fach Rechnungswesen auf dem Beruflichen Gymnasium. Man braucht keine Eins im Leistungskurs Mathe, aber wir haben täglich mit Zahlen zu tun. Wer am Umgang mit Zahlen keinen Spaß hat, sollte lieber einen anderen Weg gehen. In der Ausbildung legen wir großen Wert darauf, unsere Azubis schnell in die Verantwortung zu bringen. Bereits im ersten Lehrjahr landen kleinere Buchhaltungen von Mandanten auf ihren Tischen.

ME2BE stellt Steuerfachwirtin Maike Sprung vor

Steuerfachwirtin Maike Sprung

Da ich viele unserer Mandanten kenne und ihre Abschlüsse lange selbst gemacht habe, kann ich die Azubis dabei gut unterstützen und bei Fragen behilflich sein. Auch wenn es mal in der Berufsschule Probleme gibt, setzen wir uns zusammen und gucken uns das gemeinsam an. Damit wir Azubis schnell integrieren können, müssen sie ins Team passen. Das ist uns sehr wichtig. Ein respektvoller Umgang miteinander und ein freundlicher Umgang mit unseren Mandanten gehören zu unseren Prinzipien. Mit freundlicher Stimme zu telefonieren … auch das lernen Azubis bei uns von Anfang an, denn der tägliche Kontakt zu unseren Mandanten ist ein Charakteristikum unseres Berufes. Es geht um Menschlichkeit, Verlässlichkeit und Sorgfalt. Insofern steht nicht nur der Umgang mit Zahlen, sondern auch der Umgang mit Menschen im Vordergrund. Auch nach der Ausbildung sind wir unseren Steuerfachangestellten bei der Karriereplanung behilflich, zum Beispiel auf dem Weg zum/zur Steuerfachwirt/-in. Die Zukunftsperspektiven in unserem Beruf sind sehr gut. Bisher wurden alle Auszubildenden, die ihre Ausbildung erfolgreich abschlossen, von der Firma Kittendorf übernommen.“

 

TEXT Christian Dorbandt
FOTO Michael Ruff