Ole: Wird Bankkaufmann bei der Schleswiger Volksbank

Ole: Wird Bankkaufmann bei der Schleswiger Volksbank

Ole Krecklow, 21, aus Fahrdorf, 3. Ausbildungsjahr zum Bankkaufmann bei der Schleswiger Volksbank.

„Nach dem Abitur kamen für mich zwei Ausbildungsberufe in Frage: Polizist oder Bankkaufmann. Am Ende entschied ich mich aus zwei Gründen für eine Banklehre. Zum einen wollte ich Schichtdienst und Ortswechsel im Polizeidienst vermeiden. Zum anderen konnten mir meine Mutter und mein Opa gute Informationen über eine Bankkarriere liefern. Beide hatten eine Banklehre absolviert. Für mich ist die Offenheit und Freundlichkeit gegenüber den Kunden und Kollegen das A und O im Berufsleben von Bankkaufleuten. Darüber hinaus ist ein gutes Verständnis von Zahlen hilfreich, denn man hat täglich mit Zahlen und Summen zu tun. Ich würde nach meiner Ausbildung gern bei der Schleswiger Volksbank weiterarbeiten und mich auch immer weiterbilden. Man kann hier eine tolle Karriere machen. Zurzeit führe ich Gespräche mit der Bank über meine Zukunft. Ich bin gespannt, wie es weitergeht. Mein Tipp an interessierte Schüler: Ihr solltet Lust auf Menschen haben und euch im Anzug wohlfühlen. Anzughosen finde ich zum Beispiel total gemütlich. Fühlt sich fast an, wie meine Trainingshose beim SIF Schleswig. Da tobe ich mich nach Feierabend im offensiven Mittelfeld aus!“

FOTO Sebastian Weimar
TEXT Christian Dorbandt