Naturwissenschaft erleben – Beim Sommercamp in Heide!

Naturwissenschaft erleben – Beim Sommercamp in Heide!

Physik, Mathematik oder Technik in den Ferien? Die bisherigen Sommercamps haben gezeigt, dass dies spannende Themenfelder sind, in denen Schülerinnen und Schüler mit naturwissenschaftlichem Interesse in den Sommerferien viel lernen und gemeinsam viel Spaß haben können.

An den sechs Sommercamps seit 2010 haben insgesamt über 250 Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren teilgenommen. Dabei ging es zum Beispiel um alternative Energiegewinnung, um Medizin oder um das Fliegen. In diesem Jahr wird das naturwissenschaftliche Sommercamp wieder in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Westküste in Heide angeboten.

Es findet vom 14. bis zum 18. August 2017 statt.

Die Jugendlichen werden in der Jugendherberge Heide wohnen und von dort zur Fachhochschule Heide fahren. Dort werden die hervorragenden Möglichkeiten von Forschungslabors genutzt, um mit Expertinnen und Experten zusammen echte naturwissenschaftliche Fragen klären zu können, wie etwa: „Wie funktionieren erneuerbare Energien?“, „Welche faszinierenden Abläufe finden im menschlichen Körper statt?“ oder „Wie kommen Fluggeräte in die Luft – und wie sicher wieder herunter?“
Solche und ähnliche Fragen werden mit vielen Experimenten untersucht, aber auch durch den Besuch in Forschungslabors erklärt, in Firmen der Umgebung und bei Energieerzeugern. Auch der Besuch einer Flugzeugwerft steht auf dem Programm. So haben die Jugendlichen auch die Möglichkeit, mit Menschen zusammenzukommen, die im naturwissenschaftlich-technischen Bereich arbeiten und die ihre Arbeit Naturwissenschaftliches Sommercamp Heideüberzeugend darstellen.
Die Jugendlichen arbeiten in kleinen Teams, die von Mentoren begleitet werden. Dies sind Jugendliche, die schon in den Vorjahren an Sommercamps teilgenommen haben. Die Leitung der einzelnen Workshops liegt in der Hand von erfahrenen Studierenden und Doktoranden, die Lehrerinnen und Lehrer in naturwissenschaftlichen Fächern werden.

Ziel des Sommercamps ist es, durch die Beschäftigung mit naturwissenschaftlich-technischen Fragen in einem lockeren, aber spannenden und anregenden Umfeld zu einer naturwissenschaftlichen Grundbildung beizutragen. Eine solche Grundbildung ermöglicht die Beteiligung an gesellschaftlich relevanten Diskussionen, die ohne eine technisch-naturwissenschaftliche Grundkenntnis schwierig ist. Das Sommercamp kann auch für Berufsentscheidungen wichtig sein.

Veranstaltet wird das Sommercamp in Zusammenarbeit zwischen dem Ministerium für Schule und Berufsbildung, der Fachhochschule Westküste und der Biologiedidaktik der Universität Halle. Gesamtleitung: Prof. Dr. Martin Lindner, Uni Halle.

Die Ausschreibung gibt es hier.

Weitere Informationen:
Tanja Ahlers (III 265)
Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein
Jensendamm 5
24103 Kiel
Tel. 0431 988-2472

TEXT Ministerium für Schule und Berufsbildung
FOTOS Shutterstock