ME2BE in Eckernförde!

ME2BE in Eckernförde!

Am Tag der offenen Tür im BBZ Eckernförde-Rendsburg konnten Schüler und Schülerinnen in aller Ruhe Informationen zur Berufsorientierung sammeln. Etwa 40 Aussteller präsentierten eine große Palette von Möglichkeiten, die von Ausbildungs- und Studienplätzen bis hin zum Freiwilligendienst und Auslandsaufenthalten reichte. Rund 1.000 Jugendliche, unter denen sich auch 100 Geflüchtete befanden, nahmen das Angebot dankend an. Für uns mit dabei war ME2BE-Redakteurin Nadja.

„Ich freue mich besonders über die rege Teilnahme der DaZ-Schüler“, meinte Henrike Maaß, Lehrerin für Spanisch, Sport und DaZ (Deutsch als Zweitsprache) auf die Frage nach ihrem persönlichen Messehighlight. ME2BE-Radakteurin Nadja erfuhr „Sie begreifen unsere Messe als gute Gelegenheit, sich über ihre beruflichen Chancen in Deutschland, direkt bei den Ausstellern zu informieren. Ihre Integration in den Arbeitsmarkt hat für uns Lehrer eine hohe Priorität“.

Andere Besucher, wie die beiden 18-jährigen Abiturienten Yuka und Julia, wussten schon seit längerer Zeit, in welche Richtung es beruflich gehen soll. „Ich will gerne eine Ausbildung zur Ergotherapeutin machen“, erklärte Julia. „Ich war selber lange in Behandlung und habe gemerkt, wie gut mir das getan hat. Das möchte ich jetzt gerne weitergeben.“ Yuka, deren Name aus dem Japanischen kommt und Blume bedeutet, interessiert sich für die Arbeit mit Jugendlichen: „Kinderpsychologie ist ein Berufsfeld, in dem ich später gerne arbeiten möchte. Da komme ich um ein Studium nicht drum rum.“

Claus-Peter Minkewitz, Pressesprecher des Zolls und Aussteller, war begeistert von der Zielstrebigkeit der Schüler. „ Viele haben sich schon im Vorfeld erste Infos über unsere Ausbildungsmöglichkeiten eingeholt. Der Zoll als Arbeitgeber scheint bei den Jugendlichen sehr beliebt zu sein. Das freut uns natürlich sehr und spricht auch für die Qualität unserer Ausbildung“, verriet Minkewitz im Interview.

Zum Abschluss gab er noch einen wertvollen Bewerbungstipp preis. „ Bei Personalchefs kommt es sehr gut an, wenn man sich in der Bewerbung auf ein Messegespräch mit einem konkreten Ansprechpartner bezieht. Das zeigt ein hohes Maß an Zielstrebigkeit und Eigeninitiative.“

Eckernförde war also wieder mal eine Reise wert.
Jetzt seid ihr dran. Also los, traut euch!
Wir drücken euch die Daumen bei der Suche nach dem passenden Karriereeinstieg!

Eure ME2BEs

TEXT Nadja Linke
FOTOS ME2BE