HLA Die Flensburger Wirtschaftsschule RBZ AöR

Die HLA – Flensburger Wirtschaftsschule ist eine der drei Flensburger Regionalen Berufsbildungszentren und bietet Kompetenz im Bereich Wirtschaft und Verwaltung an. Sie ist seit dem 01.01.2011 eine eigentverantwortlich handelnde berufliche Bildungseinrichtung für die Stadt und die Region. Es werden dort 16 Ausbildungsberufe im Dualen System und in 6 Schularten mit Vollzeitunterricht ausgebildet. So werden allgemeine Bildung mit wirtschaftlichem und berufsbezogenem Inhalt verknüpft und auf ein Studium, eine Berufsausbildung oder den nächsthöheren Schulabschluss vorbereitet.
Die Berufsbildenden Schulen stehen für ein durchlässiges Schulsystem, in dem allgemeinbildende Schulabschlüsse in vielfältiger Form nachgeholt werden können. In der Stadt und der Region Flensburg werden an den drei Regionalen Berufsbildungszentren mittlerweile über 50 % aller Hochschulzugangsberechtigungen in Flensburg erteilt.
Durch ihre direkte Arbeit in Kombination mit Ausbildungsgängen und in der Vorbereitung auf zukünftige Ausbildungen wurde die HLA im November 2016 für ihre außerordentliche Berufs- und Studienorientierung mit dem Berufswahl-Siegel Schleswig-Holstein ausgezeichnet.

Es können folgende Abschlüsse in den unterschiedlichen Bereichen der HLA absolviert:

  • Mittlerer Schulabschluss (MSA)
  • Fachhochschulreife
  • Allgemeine Hochschulreife, Abitur

Nachstehen ist eine Auflichtung der Schularten und die jeweils möglichen Abschlüsse:

kaufmännische Berufsschule

Im Teilzeit- oder Blockunterricht besuchen die Schülerinnen und Schüler der verschiedenen kaufmännischen Ausbildungsberufe diese Schule. Zusätzlich können darauf folgende Abschlüsse im Vollzeitbereich erworben werden.

Berufliches Gymnasium

Das Berufliche Gymnasium – Fachrichtung Wirtschaft – vermittelt durch berufsbezogene (wirt-schaftliche/kaufmännische) und allgemeinbildende Unterrichtsinhalte eine Bildung, die in besonderer Weise den heutigen Anforderungen des Berufslebens entspricht, und zwar unabhängig davon, ob man ein Studium oder eine Berufsausbildung im Anschluss an den Schulbesuch beginnt. Es schließt mit der allgemeinen Hochschulreife ab.

Fachoberschule

Aufbauend auf eine kaufmännische Ausbildung und i.d.R. dem Mittleren Schulabschluss vermittelt die Fachoberschule Wirtschaft durch berufsbezogene und allgemeinbildende Unterrichtsinhalte eine Bildung, die den Anforderungen für die Aufnahme eines Fachhochschulstudiums und einer vergleichbaren Berufsausbildung entspricht. Sie berücksichtigt insbesondere die beruflichen Kenntnisse der Schülerinnen und Schüler.

Berufsoberschule

Die Berufsoberschule Wirtschaft vermittelt durch berufsbezogene und allgemeinbildende Unterrichtsinhalte eine Bildung, die den Anforderungen für die Aufnahme eines Hochschulstudiums entspricht. Sie berücksichtigt insbesondere die beruflichen Kenntnisse der Schülerinnen und Schüler.

Berufsfachschule III – kaufmännische Assistenten

Auf den Mittleren Schulabschluss (MSA) aufbauend bietet die BFS III in der Form eines zweijährigen Vollzeitunterrichts eine erste berufliche Bildung für kaufmännische und verwaltende Berufe. Gleichzeitig wird die Allgemeinbildung vertieft und der schulische Teil der Fachhochschulreife erworben.

Berufsfachschule I

Die Berufsfachschule bietet in der Form eines ein- oder zweijährigen Vollzeitunterrichts eine berufliche Grundbildung für kaufmännische und verwaltende Berufe und schließt gegebenenfalls mit den Mittleren Schulabschluss (MSA) ab. Aufgenommen wird, wer den Ersten allgemeinbildenden Schulabschluss (ESA) hat.

Als RBZ erfüllt die Schule den staatlichen Bildungsauftrag der Berufsbildenden Schulen gemäß den §§ 4, 7 und 88 bis 93 SchulG. Gemäß der RBZ-Satzung geschieht dies insbesondere durch

  1. die Entwicklung von beruflichen Bildungsangeboten für die Region innerhalb des Kompetenzbereiches,
  2. die Vernetzung von Bildungsressourcen zur effizienten Gestaltung der beruflichen Bildung,
  3. die organisatorische und strukturelle Einwirkung auf die Partner, um die Zusammenarbeit in diesem Bereich stetig zu verbessern,
  4. die Koordination der beruflichen Bildung im Bereich der Stadt Flensburg im Rahmen eines Bildungs- und Serviceunternehmens.
Kontakt
HLA Die Flensburger Wirtschaftsschule RBZ AöR
Marienallee 5
24937 Flensburg
Tel.: 0461  852530
E-Mail: verwaltung@hla-flenburg.de


TEXT  Mirja Wilde

FOTOS  ME2BE, Shutterstock