Baustoffprüfer … der die Straße schwarz macht!

Baustoffprüfer … der die Straße schwarz macht!

Über den außergewöhnlichen Ausbildungsberuf „Baustoffprüfer für Asphalttechnik“ bei der Firma TOTAL Bitumen Deutschland GmbH in Brunsbüttel

Die TOTAL Bitumen Deutschland GmbH ist ein Tochterunternehmen der französischen Unternehmensgruppe TOTAL und betreibt ein Chemiewerk im Industriegebiet Süd in Brunsbüttel. Weltweit beschäftigt das Energieunternehmen rund 93.000 Mitarbeiter in 130 Ländern, davon ca. 3.000 in Deutschland. Mit 135 Beschäftigten gehört das Brunsbütteler Werk eher zu den kleineren Produktionsstätten … allerdings mit großer Wirkung: Das Werk an der Elbe ist Europas größter Produzent von Bitumen für den Straßen- und Dachbau und Ausbildungsbetrieb für zurzeit 14 Nachwuchskräfte in mehreren Ausbildungsberufen.

Malte Schaper aus Burg ist 19 Jahre alt und das, was man einen „Dithmarscher Jung“ nennt. Er angelt gern, kümmert sich im AV Burg um die Jugendarbeit und ist Mitglied der Pflichtfeuerwehr! Seinen Mittleren Schulabschluss hat er 2013 an der Gemeinschaftsschule Burg gemacht. Schulisch galt sein Interesse vor allem den naturwissenschaftlichen Fächern. Nach einigen Praktika hatte er drei Wünsche: „Ich will in Dithmarschen bleiben, möchte Chemielaborant werden und natürlich in einem Labor arbeiten!“ Heute ist er froh, dass sich nur zwei Wünsche erfüllt haben: Dithmarschen und Laborarbeit. Mit dem Platz als Chemielaborant klappte es nicht. Dafür erhielt er von der Firma TOTAL vor drei Jahren das Angebot zu einer seltenen Ausbildung als Baustoffprüfer, Fachrichtung Asphalttechnik. Sein Fazit: „Spannend, vielseitig und klebrig!“

„Baustoffprüfer – Job für echte Tüftler!“

TotalBistumen_Schaper_Azubi_Baustoffpruefer2Worum geht’s in diesem Beruf? Baustoffprüfer nehmen Proben von Böden oder Baumaterialien, untersuchen sie im Labor auf ihre Einsatzfähigkeit und werten die Ergebnisse aus. In der Asphalttechnik müssen Untergründe geprüft werden, um anschließend die richtige Asphaltmischung bestellen zu können. Bei der Firma TOTAL allerdings arbeiten Baustoffprüfer ausschließlich im Labor, experimentieren mit dem selbstproduzierten Bitumen und entwickeln neue Rezepte. „ Das ist was für echte Tüftler!“, meint Malte, der mit seinen Bitumenrezepten die Straße schwarz macht! Wie sieht der Alltag aus? Maltes Tag beginnt um ca. 07.30 Uhr und endet um 16.30 Uhr. Baustoffprüfer bei TOTAL haben keine Schichtarbeit und somit immer ein freies Wochenende. Nach Anziehen der Schutzkleidung betritt Malte das Labor und widmet sich dem Bitumen. Mal muss er ein besonders elastisches Bitumen herstellen, mal soll es möglichst kälteunempfindlich sein oder gute Biegeeigenschaften haben. „Die Aufgaben sind vielseitig und erfordern Sorgfalt, handwerkliches Geschick und eine gute Auffassungsgabe. Um mit Bitumen zu arbeiten, muss ich es stark erhitzen, sodass es flüssig und ziemlich klebrig wird. Jeder Arbeitsvorgang erfordert Konzentration. Aber gerade das macht Laborarbeit ja so reizvoll. Es passiert eben was! Und als einziger Auszubildender hatte ich außerdem das Glück von meinem Ausbilder intensiv betreut zu werden. Ich fühle mich heute als Geselle hervorragend ausgebildet!“

TotalBistumen_Schaper_Azubi_Baustoffpruefer3Nach Feierabend steigt Malte ins Auto und fährt nach Hause. Als Baustoffprüfer hat er allerdings eine Angewohnheit entwickelt: „Egal, wo lang ich fahre … guck ich mir den Asphalt an!“

Die TOTAL Bitumen Deutschland GmbH in Brunsbüttel bietet folgende Ausbildungen an:
Industriekaufmann/-frau
Chemielaborant/-in
Baustoffprüfer/-in

Kontakt:
TOTAL Bitumen Deutschland GmbH Bitumenwerk Brunsbüttel
Industriegebiet Süd
25541 Brunsbüttel
Tel.: +49 (0)4852 888-0
E-Mail: isabel.schneede@total.de
www.total.de

TEXT Christian Dorbandt
FOTOS Sebastian Weimar