DAS SMARTE IN DEINEM PHONE – VISHAY

DAS SMARTE IN DEINEM PHONE – VISHAY

Je kleiner, desto besser: Vishay in Itzehoe baut die Gehirne für Telefone, Computer und Autos

Mach bitte eben mal dein Handy an. Ein Fingertipp genügt, oder? Dann kannst du telefonieren, vielleicht auch fotografieren und spielen, wenn es ein Smartphone ist. Möglich machen das in vielen Geräten winzig kleine Transistoren, die enorm viel können. Sie heißen PowerMOS-Feldeffekttransistor und werden bei Vishay in Itzehoe hergestellt. Es kann gut sein, dass in deinem Handy auch so ein Teil steckt.

POWERMOS FÜR SMARTPHONE & CO.

Weil technische Geräte wie Smartphones, Laptops & Co. immer schlanker werden und weniger Strom verbrauchen sollen, muss ihr Innenleben das überhaupt erst möglich machen. Hier kommen die PowerMOS-Transistoren von Vishay ins Spiel. Die winzigen Mikrochips werden für die Spannungsversorgung der Geräte eingesetzt und funktionieren im Grunde wie Schalter. Vishay ist ständig mit der Verbesserung dieser so genannten diskreten Halbleiter beschäftigt. Denn wer so namhafte Kunden wie bei- spielsweise Siemens, Nokia, LG, Samsung, Intel, Philips und Dell hat, der muss absolut innovativ sein, um im harten Wettbewerb bestehen zu können. Der Standort Itzehoe gehört zu den modernsten Fertigungsstätten elektronischer Bauelemente in Europa.

VÖLLIG ABGESPACED

Die Fertigung findet im Reinraum statt. Der Name ist Programm. Denn hier sieht‘s aus wie in einem Weltraumlabor – völlig abgespaced. Alle laufen von Kopf bis Fuß in schneeweißer Schutzkleidung herum, es ist megasauber, damit nicht das kleinste Staubpartikel auf die Mikrochips kommt. Der Reinraumbereich besteht aus ver- schiedenen Abteilungen, zum Beispiel der Nasschemie, Photolithographie und der Ionenimplantation zur Herstellung der Transistoren. Produziert wird mit rund 290 Mitarbeitern rund um die Uhr, 360 Tage im Jahr. Nach etwa drei Wochen und etwa 150 Bearbei- tungsschritten sind die Transistoren fertig. Je nach Einsatzgebiet des Endproduktes befinden sich auf einem „WAFER“ (Siliziumscheibe) zwischen 500 und 100.000 einzelne Mikrochips. Sie werden verpackt und zu einem anderen Werk geschickt. Dort geht‘s in spezielle Gehäuse zur Endkontrolle und dann zu den Kunden.

GRENZENLOS

Weltweit hat der Konzern Vishay Intertechnology, Inc. mit Sitz in Malvern/Pennsylvania (USA) in 17 Ländern Produktionsstätten mit etwa 22.500 Mitarbeitern. Er wurde 1962 gegründet. Der Mutterkonzern engagiert sich für den Standort Itzehoe, für den qualifizierte Mitarbeiter enorm wichtig sind. Darum werden beste Bedingungen für eine erfolgreiche Berufsausbildung als Maschinen- und Anlagenführer/-in oder Mikrotechnologe/-in geboten – neben Schulungen, Seminaren und Workshops auch Altersvorsorge und Bonuszahlungen. Die Ausbildung findet im dualen System statt, also bei Vishay im Unternehmen und an der Berufsschule Itzehoe.

Kontakt
Vishay Siliconix Itzehoe GmbH
Human Resources
Fraunhoferstr. 1
25524 Itzehoe
HR.Itzehoe@vishay.com
www.vishay.com

Allgemeine Fragen zu Ausbildung/Praktikum:
Raffaela Hühn
Human Resources
Telfeon: 04821 17-4740

TEXT Babett-Ch. Tienemann
FOTOS Michael RuffVishayVishay_Azubis_sw