BURG – GMS am Hamberg

Die Gemeinschaftsschule am Hamberg ist seit ihrem Bestehen aufgrund der Lage im Naturerlebnisraum prädestiniert für einen schwerpuntkmäßigen Unterricht im naturwissenschaftlichen Bereich. Das naheliegende und von Schülerinnen und Schülern mitgestaltete Waldmuseum, die alljährlich ausgerichteten und in dieser Form landesweit einzigartigen Jugendwaldspiele, die guten Kontakte zur Industrie und die modern ausgestatteten Fachräume verleihen diesem Schwerpunkt seinen Ausdruck.

Durch den Besuch der Gemeinschaftsschule am Hamberg können folgende Abschlüsse erreicht werden:

  • Erster allgemeinbildender Schulabschluss (ESA)
  • Mittlerer Schulabschluss (MSA)

Darüber hinaus zeichnet sich die Schule mit einem vielfältigen Sportbereich aus. Die großzügigen Sportanlagen inklusive Großsporthalle, Beachvolleyballfeld,  Tennisplätzen und dem benachbarten Schwimmbad machen ein abwechslungsreiches Sportangebot möglich. Auch engagiert sich die Schule als Stützpunkktschule und Ausbildungsschule für Juniorcoaches speziell im Bereich des Fußballs. Die Teilnahme an Wettkämpfen und Meisterschaften in vielen Sportarten,  z.B. Gerätturnen, Leichtathleitk, Laufen und den Ballsportarten, ermöglicht den Schülerinnen und Schülern das Messen mit Anderen und die Anwendung von Erlentem.

Berufsorientierung beginnt an der Gemeinschaftsschule am Hamberg bereits im 5. Jahrgang. Die Schule möchte frühzeitig ein Interesse an der Berufswelt, an Berufen von früher sowie heute, an Berufen in der Region, an handwerklichen, sozialen und industriellen Berufsfeldern wecken. Erfahrungen vor Ort, Betriebsbesichtigungen, Besuche bei landwirtschaftlichen Betrieben, enger Kontakt zum Alten und Pflegeheim (Kooperationspartner) bis zur Einbindung der chemischen Industrie (Kooperationspartner) in Unterrichtsprojekten wird den Schülerinnen und Schülern ein breites Berufsspektrum geboten, was zur eigenen Berufsentscheidung und Berufsfindung behilflich sein wird. Die Eltern sind in dem Prozess der Berufsorientierung und der Berufsfindung der Kinder aktiv beteiligt was an dem „Elternfahrplan Übergang Schule – Beruf“ besonders deutlich wird.Vor der Durchführung der Potentialanalyse wird der Berufswahlpass von den Schülern angeschafft. Im WiPo-Unterricht wird regelmäßig damit gearbeitet. Seit 2011 gibt es eine Besonderheit an der Schule, sie versteht sich als MINT Schule. Es gibt ein größeres Angebot an naturwissenschaftlichen Stunden pro Woche in der siebten und achten Klasse, was das Interesse an Projekten und möglichen Berufsbildern in diesem Bereich erhöht. So bewerben sich in jedem Jahr überdurchschnittlich viele Schülerinnen und Schüler dieser Schule bei SASOL in Brunsbüttel.

Kooperationspartner der Gemeinschaftsschule am Hamberg ist die Covestro AG:

www.covestro.com


Kontakt

Gemeinschaftsschule am Hamberg
Am Sportplatz 21
25712 Burg
Tel.: 04825  2569
E-Mail: gemeinschaftsschule-am-Hamberg.Burg@schule.landsh.de

www.gemsburg.de

TEXT  Mirja Wilde
FOTOS  ME2BE, Shutterstock