Justizfachwirt/in (Justizsekretär/in)

Du bist ein ein echtes Organisationstalent? Dein zukünftiger Job soll abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Aufgaben bieten? Eine sichere Zukunft ist das Wichtigste für dich? Dann starte in deine Zukunft mit RECHT als Justizfachwirt/in bzw. Justizsekretär/in!

Worum geht’s?
Zusammen mit Richterinnen und Richtern, Rechtspflegerinnen und Rechtspflegern sowie Justizfachangestellten, sorgst du als Justizfachwirt/in für einen reibungslosen und bürgernahen Ablauf bei Gericht. Für Bürger/innen bist du der Ansprechpartner in rechtlichen Fragen. Du bist für Alles rund um die Büroorganisation und Verwaltung bei Gericht zuständig. Mit abgeschlossener Ausbildung gehörst du zur sogenannten Beamtenlaufbahn der Laufbahngruppe 1/ 2. Einstiegsamt.

Die besten Voraussetzungen?
Man kann sich immer auf dich verlassen und dir vertrauen. Du bist aufgeschlossen und gehörst zu den Menschen, der einfach mit jedem klarkommt. Du beherrscht die deutsche Sprache und Rechtschreibung, Zahlen schrecken dich nicht ab und du bist fit im Tippen. Ein Bürojob sollte dich natürlich interessieren.

Woraus besteht die Ausbildung?
Anträge, Rechtsmittel, Rechtsbehelfe und Erklärungen aufnehmen | Informations- und Kommunikationstechniken aufgabenorientiert einsetzen | Verwaltung | Schriftstücke fertigen und beglaubigen | Protokolle erstellen | Kosten berechnen und Zahlungseingänge überwachen | Zwangsversteigerungs- und Zwangsverwaltungssachen | Zivilprozesssachen einschließlich der Familiengerichtsbarkeit | Insolvenzsachen | Strafsachen einschließlich der Jugendgerichts- und Ordnungswidrigkeitssachen | Grundbuchsachen | Vormundschaftssachen | Nachlasssachen

Welche Perspektiven gibt es?
Nach deiner erfolgreich absgeschlossenen Ausbildung kannst du dich stolz als Justizfachwirt/in bezeichnen. Im Anschluss kannst du zunächst als Justizobersekretär/in zum/zur "Beamten/Beamtin auf Probe" berufen werden. Beweist du dich und deine fachliche Kompetenz, wirst du nach 3 Jahren Probezeit zur Beamtin/ zum Beamten auf Lebenszeit ernannt. Du kannst dich aber auch noch zum Justizhauptsekretär/in oder Justizamtsinspektor/in hocharbeiten bzw. weiter fortbilden. Damit würdest du auch in eine höhere Besoldungsgruppe aufsteigen. 

 

Empfohlener Schulabschluss
Mittlerer Schulabschluss
(Realschulabschluss)

Arbeitszeit
Werktags

Ausbildungsdauer
2 Jahre

Ausbildungsgehalt
Anwärtergrundbetrag: 1064,60 Euro

IconSchöner Ausblick! 
Die Beamtenlaufbahn bietet dir Sicherheit!

Ausbildungsbetriebe:

Schleswig-Holsteinisches Oberlandesgericht