Gärtner/in

Als kleines Kind hast du schon immer im Garten geholfen und danach von den Himbeersträuchern genascht? Nun kam dir der Gedanke dein Hobby zum Beruf zu machen, weil du gerne an der frischen Luft arbeitest? Dann hol die hier noch ein paar Infos, bevor du in deiner Karriere als Gärtner/in richtig durchstartest.

Worum geht’s ?
Als Gärtner/in arbeitest du auf Grünanlagen aller Art, wie Parks, Sportplätzen, Obstplantagen oder sogar Friedhöfen. Täglich verschönerst du die Umwelt durch neue Pflanzen oder Bäume und tust damit etwas für das gesellschaftliche Allgemeinwohl. In den verschiedenen Fachrichtungen dieses Berufes kannst du ganz verschiedene Aufgabenfelder haben. Zwischen ganzen sieben Schwerpunkten kannst du dich entscheiden, nämlich den Fachrichtungen Baumschule, Friedhofsgärtnerei, Garten-, und Landschaftsbau, Gemüsebau, Obstbau, Staudengärtnerei und Zierpflanzenbau.
In der Fachrichtung Baumschule ziehst du, wie der Name schon vermuten lässt, Bäume. Dazu gehört von der Vorbereitung der Böden bis zum Verkauf des Endprodukt alles, was den Baum groß und stark macht.
In der Fachrichtung Friedhofsgärtnerei bist du für die Bepflanzung der Gräber, aber auch für die Pflege der ganzen Friedhofsanlage verantwortlich. Unter Umständen baust du bestimmte Pflanzen auch selbst an.
In der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau bist du ein echter Alleskönner. Du pflegst nicht nur Grünanlagen, du legst auch Beete an und pflasterst vielleicht sogar Wege. Kurz: Du sorgst dafür, dass alles was bepflanzt wird, schön aussieht.
In den Fachrichtungen Gemüsebau und Obstbau lernst du jeweils, wie man verschiedenes Obst oder Gemüse anbaut. Dazu gehört auch, dass du lernst, wie man mit welcher Art von Schädlingen umgeht. Je nach Betrieb hast du es hier auch mit verschiedenen computergesteuerten Maschinen zu tun, die dir helfen die Pflanzen zu bewässern oder die die Belüftung regeln.
In der Fachrichtung Staudengärtnerei baust du Stauden an, in der Fachrichtung Zierpflanzenbau, drei mal darfst du raten, Zierpflanzen!  Auch in diesen beiden Fachrichtungen kümmerst du dich von der Vorbereitung der Aussaat bis zum Verkauf um alles rund um die Pflanze.

Die besten Voraussetzungen ?
Am wichtigsten ist es, dass du gerne draußen arbeitest, und zwar bei Wind und Wetter. Außerdem musst du dich natürlich für Pflanzen interessieren. Du hast kein Problem damit, dir die Hände schmutzig zu machen. Ein gewisses Gefühl für Farbe und Formen für die Gestaltung von Flächen und viel Geduld sind wertvolle Eigenschaften eines Gärtners/einer Gärtnerin. In Mathe und Biologie hast du gute Grundfähigkeiten und auch technisch bist du nicht unbegabt.

Woraus besteht die Ausbildung?
Arbeitssicherheit | Umweltschutz | Biologie | Pflanzenkunde | Betriebskunde | Kundenbetreuung | Planung von Anlagen | Kalkulation | Umgang mit Geräten

Welche Perspektiven gibt es?
Durch einen Meistertitel werden sich dir ganz neue Aufgabenbereiche eröffnen. Darüberhinaus könntest du auch ein Studium in Landschaftsarchitektur oder Gartenbau in Betracht ziehen um in die Führungsebene aufzusteigen.

 

Empfohlener Schulabschluss
Erster allgemeinbildender Abschluss 
(Hauptschulabschluss)

Arbeitszeit
Werktags

Ausbildungsdauer
3 Jahre

Ausbildungsgehalt*
1. Jahr: 340 - 680 Euro
2. Jahr: 440 - 780 Euro
3. Jahr: 470 - 870 Euro

IconRaus mit dir!
Ein Job für Frischluftliebhaber!

Ausbildungsbetriebe:

Amt Südtondern
HEINZ SCHARNWEBER GARTEN- UND LANDSCHAFTSBAU GMBH
Hansestadt Lübeck
Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein
Baumschule Lorenz von Ehren GmbH & Co. KG
Stadtverwaltung Heide
Stadt Niebüll
Stadtverwaltung Lübeck
MAAHS IVENS KG
Pflanzenhandel Lorenz von Ehren GmbH & Co. KG 

* Einschätzungen der Bundesagentur für Arbeit. (2016/2017) Angaben können je nach Ort und Betrieb abweichen.

TEXT Jana Smolka, Jana Limbers
FOTO Shutterstock