Fachkraft für Hafenlogistik

Schiff ahoi und volle Fahrt voraus! Schiffe aus aller Welt bringen täglich Tonnen an Ware in unsere Häfen. Für den reibungslosen Ablauf sorgen die Fachkräfte für Hafenlogistik.

Worum geht’s?
Als Fachkraft für Hafenlogistik erledigst du den Warenumschlag für Hafenbetriebe. Du kontrollierst ein- und ausgehende Ladungen und steuerst den Weitertransport oder die Lagerung der Waren. Dafür bearbeitest du auch Frachtpapiere und führst Frachtberechnungen durch.

Die besten Voraussetzungen?
Du solltest eine Bereitschaft für körperliche Arbeit mitbringen. Planen, Organisieren und schnelles Reagieren gehören zu deinem Berufsalltag. Teamplay und körperliche Fitness sind in diesem Beruf unerlässlich.

Woraus besteht die Ausbildung?
Umweltschutz | Logistische Prozesse und qualitätssichernde Maßnahmen durchführen | Güter kontrollieren | Güter lagern und bearbeiten | Ladungen planen | Umschlags- und Versandpapiere bearbeiten | Sicherheitsregeln

Welche Perspektiven gibt es?
Du kannst dich zum/zur Logistikmeister/in oder zum/ zur technischen Fachwirt/in fortbilden. Auch ein Hafenwirtschaftsstudium bietet sich an, wenn du dich z. B. selbstständig machen willst.

 

Empfohlener Schulabschluss
Mittlerer Schulabschluss
(Realschulabschluss)

Arbeitszeit
Schichtdienst

Ausbildungsdauer
3 Jahre

Ausbildungsgehalt*
1. Jahr: 520 Euro
2. Jahr: 555 Euro
3. Jahr: 590 Euro

IconRaus mit dir! 
Immer am Meer unterwegs sein, das ist der Traum.

Ausbildungsbetriebe:

Brunsbüttel Ports GmbH 
SCHRAMM group GmbH & Co. KG

* Einschätzungen der Bundesagentur für Arbeit. (2016/2017) Angaben können je nach Ort und Betrieb abweichen.

TEXT Sabrina Meyn
FOTO Shutterstock