Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik

Wie viele von den Dingen, die sich gerade in deinem Umfeld befinden, sind aus Plastik? Viele, oder? Plastik wird überall gebraucht und die Plastikherstellung braucht dich!

Worum geht’s?
Als Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik bist du an der Herstellung von Plastik und Gummi beteiligt. In sieben verschiedenen Fachrichtungen hast du mit unterschiedlichen Schwerpunkten zu tun. Die verschiedenen Fachrichtungen sind: Bauteile, Compound- und Masterbatchherstellung, Faserverbundtechnologie, Formteile, Halbzeuge, Kunststofffenster und Mehrschichtkautschukteile.

Die besten Voraussetzungen?
Du kannst dich genau an detaillierte Anweisungen halten. Du hast kein Problem damit, auch mal ordentlich anzupacken und große Maschinen zu bedienen. Gute Chemiekenntnisse sind auch sehr praktisch.

Woraus besteht die Ausbildung?
Materialkunde | Programmieren, Bedienen und Warten von Produktionsmaschinen | Analyse der Qualität von Produkten | Herstellung von verschiedenen Kunststoffen

Welche Perspektiven gibt es?
Nach deiner Ausbildung kannst du dich zum/zur Industriemeister/in oder Techniker/in weiterbilden. Bei deinem Wissen würde es aber auch Sinn machen, sich auf Qualitätskontrolle zu spezialisieren.

 

Empfohlener Schulabschluss
Erster allgemeinbildender Schulabschluss 
(Hauptschulabschluss)

Arbeitszeit
Werktags
evtl. Schichtdienst

Ausbildungsdauer
3 Jahre

Ausbildungsgehalt*
1. Jahr: 620 – 865 Euro
2. Jahr: 671 – 905 Euro
3. Jahr: 717 – 945 Euro

IconBe popular! 
Viele Firmen brauchen dich!

Ausbildungsbetriebe:

Baltic Fenster & Türen GmbH
Ausbildung bei HellermannTyton
ACO Severin Ahlmann GmbH & Co. KG

* Einschätzungen der Bundesagentur für Arbeit. (2016/2017) Angaben können je nach Ort und Betrieb abweichen.

TEXT Jana Limbers
FOTO Shutterstock