Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in

Du hast ein Herz für Kinder und kannst dir nichts Schöneres vorstellen als tagtäglich mit ihnen zusammen zu sein und ihnen in einer schweren Zeit beiseite zu stehen? Als Kinderkrankenpfleger/in kümmerst du dich um die kleinen Patienten.

Worum geht’s?
Als Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in pflegst, beobachtest und betreust du Babys, Kinder und Jugendliche. Du versorgst Wunden, legst Schienen und Verbände an, assistierst bei kleineren operativen Eingriffen oder Untersuchungen und informierst die Eltern über Pflegemaßnahmen. Das Trösten und Beruhigen der Kleinen wird auch immer wieder vorkommen.

Die besten Voraussetzungen?
In diesem Beruf brauchst du ein großes Verantwortungsbewusstsein. Außerdem musst du immer besonders sorgfältig arbeiten. Du solltest eine große Lernbereitschaft und Interesse an Medizin mitbringen und offen auf große und kleine Menschen zugehen können. Mit guten Noten in Biologie hast du besonders gute Chancen auf einen Ausbildungsplatz.

Woraus besteht die Ausbildung?
Anatomie | Schwangerschaft und Geburt | Behandlung von Kinderkrankheiten | Versorgung von Neugeborenen | Bewältigung von Krisen- und Konfliktsituationen | Einsatz in den Bereichen Gynäkologie, Chirurgie, Neurologie sowie Wochen- und Neugeborenenpflege

Welche Perspektiven gibt es?
Bist du ein Organisationstalent, kannst du dich zur Stationsleitung hocharbeiten. Mit einem Fachwirt bzw. Betriebswirt kannst du in einer Führungsposition arbeiten, die auch viel mit Planung und Organisation zu tun hat. Du kannst dich nach deiner Ausbildung aber auch spezialisieren und dich zum/zur Fachkinderkrankenpfleger/schwester weiterbilden.

 

Empfohlener Schulabschluss
Mittlerer Schulabschluss
(Realschulabschluss)

Arbeitszeit
Schichtdienst

Ausbildungsdauer
3 Jahre

Ausbildungsgehalt*
1. Jahr: 976 Euro
2. Jahr: 1037 Euro
3. Jahr: 1138 Euro

IconKeine Langeweile! 
Ein extrem vielfältiger Beruf!

Ausbildungsbetriebe:

Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Bildungszentrum für Berufe im Gesundheitswesen Westküstenklinikum Heide
DIAKO Flensburg
Städtisches Krankenhaus Kiel Bildungszentrum
UKSH Akademie

* Einschätzungen der Bundesagentur für Arbeit. (2016/2017) Angaben können je nach Ort und Betrieb abweichen.

TEXT Sabrina Meyn
FOTO Shutterstock